Dienstag, 24. August 2010

Teil 2 "11 Tage Schwarzwald"

An 11 Tagen kann man viel erleben und auch viel sehen. Am Montag habe ich ganz oberflächlich geschrieben, was ich so gesehen habe. Insgesamt habe ich bei meinem Seedorf-Aufenthalt und auch bei meinem "Lahr-Aufenthalt" einiges mehr gesehen. Fotos gibts diesmal natürlich auch wieder, doch diesmal sind sie unter dem Text.

Wie schon geschrieben kann ich nicht alles schreiben, was ich gesehen habe, aber ein paar Sachen sind mir da noch eingefallen. Zum Einen die Sportsbar "Planets" in Schwenningen. Das Essen dort war zwar teuer, aber sehr lecker (:  Dann noch das Dorf Seedorf selbst. Wer noch nie im Dorf war (ich weiß, das waren einige aus der Stadt noch nicht): Ein Dorf besteht oft aus vielen Häusern, einer Bank, einer Sparkasse, einem Getränkemarkt, einem Supermarkt, einer Lotto-Stelle, einem Rathaus einigen Gaststätten, einem Bäcker und einer Poststelle (oft im Getränkemarkt enthalten). Genauso Seedorf, obwohl es in Seedorf auch noch Friseure und ein paar Sachen mehr gab. Auch ein Jugendhaus, an dem am letzten Tag meines Aufenthalts eine Jugend-Disco stattfand. Erinnert hat mich das an das Jugend- und Kulturzentrum am BeroZentrum in Oberhausen, oder an Ratingen im Lux. 
Das Verkehrsnetz in Seedorf ist übrigens ziemlich gut, im Gegensatz zu vieler anderer Dörfer fährt hier nahezu immer ein Bus. Zwei-Einhalb Buslinien (ein Bestellbus) fahren durch Seedorf. Mit einem fuhr ich dann auch weiter... 
Über Schramberg ging es dann nach Schiltach, von dort nach Hornberg und dann nach Offenburg, nach Lahr war es dann nicht mehr weit.
Übrigens habe ich auch einige Pilzarten kennenlernen dürfen, leider habe ich die meisten Namen vergessen, wie zum Beispiel den, den ich als Foto hier veröffentliche, der schmeckt wirklich sehr sehr gut. 
Vielen Dank an dieser Stelle an die Familie um Sina, die mich so lieb aufgenommen hat, in der Woche & natürlich an alle Anderen auch, mit denen ich dort in Kontakt getreten bin. Viele von ihnen haben mich, oder hab ich bereits in facebook geaddet.
Der Wolf. Im Seilgarten im Schwarzwald. Etwa 10 Meter hoch und 100m
lang  hat der Wolf die höchste und längste Seilbahn des Kletterparks.

Mein Lieblingsgetränk.
Das ist der leckere Pilz!

Meine Fahrtstrecke.


Ein Dorfhaus in Seedorf.




Keine Kommentare: