Montag, 13. Dezember 2010

One Time A Week

Einmal in der Woche, will ich dich seh'n,
Einmal in der Woche mit dir zusammensteh'n.
Neben dir liegen und neben dir schweben,
Mit dir fliegen und an dir kleben.

Einmal die Woche, will ich bei dir sein,
Einmal die Woche, nicht nur alleine sein,
Einmal die Woche ganz allein Dein,
Einmal die Woche; niemals Allein sein.

Das Gefühl dich nicht zu haben,
Ist wie als würde ich mich vergraben,
vor Kummer und vor Traurigkeit,
Bis zum Tode ist es da nicht mehr weit.

Zu ersetzen bist du nicht,
Deine Seele bewegt sich nicht,
unsere Liebe war nicht so Dicht,
Mehr Hass als Liebe, das Gewicht.

Meine Gedanken schweifen Jahr für Jahr,
2010 ist Bald vorbei, das ist nicht wahr.
Jahrzehnte vergehen und ich bin Allein,
dabei wollte ich für immer bei dir sein.

Meine Freunde zeigen mir Tag für Tag,
das es auch ohne dich gut gehen mag,
doch weiß ich leider ganz genau,
dass ich dieser Ablenkung nicht vertrau.

Tief im Herzen, da sitzt du fest,
bis es mich irgendwann zerfetzt.
Genaugenommen ists schon geschehen,
nur hat es noch keiner gesehen.

Der Schnee, der fällt vom Himmel,
so kalt, so ruhig so weiß,
er spiegelt die Kälte in mir wieder,
sodass meine Psyche zerfällt
und dann, ja dann bin ich nieder,
bis sich der Tag erhellt.
Vielleicht, vielleicht bist du es diesmal,
die mir die Wärme schenkt
und dann, ja dann ist es wieder,
der Winter, der sich erhängt.

Diese Wärme die dann kommt
ist leider nicht von Dauer,
denn auch dieser warme Sommer
ist ganz schnell vorbei.

(c) Vincent Meinert, 13.12.2010

1 Kommentar:

apple1110789 hat gesagt…

Wirklich sehr schön :)