Samstag, 31. Dezember 2011

Neues Jahr - Neue Nummer!

Hallo Zusammen! Allen einen guten Start in das neue Jahr 2012!

Was verändert sich bei mir persönlich? Nicht viel würde ich sagen... Und Highlights für nächstes Jahr? Naja mal schauen, was ich so auflisten kann:

- neue Handynummer (ab 02.01.2012 neue blau.de Nummer - die MedionMobile Nummer bleibt weiterhin aktiv, durch mein Dual-Sim-Handy ist das möglich ;) )

- "die Ärzte" Konzert im Mai in Oberhausen!

- Weltuntergang 2012 - Ende Dezember

Mehr fällt mir spontan nicht ein. Mal schauen was draus wird. :'D

Dienstag, 27. Dezember 2011

Momente 2012



Warum Momente 2012? Weil ich mich schon auf 2012 freue ;)

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Du siehst mich nicht, doch ich stehe bei dir.
Du hörst mich nicht, doch ich rausche um dich herum.
Du merkst es nicht, doch ich bin für dich bereit.
Du weißt es nicht, aber meine Gedanken sind bei dir.
Jederzeit bereit zu dir zu gehn.
Jederzeit bereit zu dir zu stehen.
Jederzeit bereit für dich da zu sein.
Allzeit für dich bereit.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Ein neues Leben

Ein neues Leben beansprucht viel Energie; viel Herz und viel Leidenschaft.


Mein neues Leben startet jetzt. Mit neuem Outfit und neuem Lebensinhalt.


Ich starte mit dem Wissen, dass ich große Aufgaben bewältigen - und schwere Zeiten überstehen muss.


Mit alten und neuen Freunden geht es gen Zukunft.

Freitag, 18. November 2011

Gedankenkarussel

Wenn du morgens aufwachst und in deinem Kopf einfach nichts ist, außer dem Gedanken "oh scheiße, die Bahn kommt gleich", dann ist das gut.
Wenn du zur Bahn rennst und du an nichts anderes denkst, außer an das aktuelle Wetter, dann ist das gut.
Wenn du in der Bahn sitzt und aus dem Fenster schaust, während aus deinen Kopfhörern Travel-Musik ertönt, dann ist das gut.
Wenn die Gedanken dann hervorkommen, beginnen die Kopfschmerzen.
Was war, was ist, was wird sein? Fragen über Fragen.
Wenn du dann aus der Bahn aussteigst und zur U-Bahn läufst, fangen die Erinnerungen an zu erscheinen. 
Die Treppe, die Bahn, der Bahnhof. Die Stadt, die Menschen...
Lange ist es her, da bin ich die andere Richtung gefahren. Die Richtung zu Ihr.
Wenn du dann kurz vor dem Ziel bist und die Gedanken nicht verschwimmen,
dann ist das nicht gut.

Sonntag, 13. November 2011

Status

Übersicht der Woche. Gedanken und Verdeckte Botschaften.


Verdammt! Jetzt hab ich meine abendliche Statusnachricht gestern versäumt...
> Ein Bruchteil einer Sekunde kann über einen ganzen Lebensverlauf entscheiden. // und: Dummheiten begeht man manchmal öfter, als man eigentlich will. Manchmal entscheidet der Trieb, manchmal das Unterbewusstsein und manchmal der Einfluss von Außen. Ich wünsche ihr, dass sie die Dummheit nicht öfter begeht, weil sie sonst daran zerreißt. // But I smile.
Sonntag um 14:35 Uhr


Eine Sekunde im Leben kann wegweisend sein. Gute Einfaelle sollte man aufschreiben und: Eishockey im TV ist nicht so gut, wie live dabei zu sein, aber es ist okay. AUF GEHTS DEUTSCHLAND!


Merke: Verdraenge deine Fehler nicht, denn wenn du sie verdraengst lernst du nicht aus ihnen. Oder: vergiss und begehe doppelt.



Etwas geschieht und Fassungslosigkeit breitet sich aus. Schuldige werden gesucht, doch der Zusammenhalt gebraucht. Ein Plan muss her; es gibt ihn schon, doch sie finden ihn nicht. Es wird schon irgendwie; wir finden uns zusammen. Besser spät als nie.
09. November um 21:13



Und wieder fuhr ich dran vorbei. Meine Erinnerungen liegen hier. An dem Ort an dem sich nicht viel veraendert. Menschen kommen und gehen. Alles laeuft vorueber. Nichts bleibt so wie es mal war. Schmerlich denke ich daran zurueck und blicke nach vorne.



Bottropper Busse mit Oberhausener Werbung auf Muelheims Schienenersatzverkehr der U18 - das ist schon traurig...! Wieso muss eine Stadt so tief sinken?
Und: Endlich is das Mcces am Dusburger Hbf fertig. Ist echt schoen geworden, aber die Preise sind echt zu teuer...!



Wer gestern Abend wetten dass...?! verfolgt hat, weiß, dass Hape Kerkeling eine super Show liefert, ob am Anfang als Schlemmer oder mittig in seinem neuen Musical. Doch er wird nicht Nachfolger von Thomas Gottschalk. Bitte nur... NICHT DIE DOOFE HUNZIKER!!!!!!! Ich schalte NIE WIEDER ZDF ein, wenn die weiter dabei ist!!!
06. November um 22:10

vinc meinert (facebook)

Sonntag, 6. November 2011

Ruhe in Frieden

Ruhe in Frieden
nach 17 Jahren Lebenslust
mit Dir an meiner Seite habe ich viel durchgemacht.
Ich werde dich nie vergessen. 


Mai 1994 - November 2011

Dienstag, 1. November 2011

Symbole des Lebens

Es sind manchmal einfach nur Symbole, Mimiken oder Gesten, die etwas verändern.
Die eine Stimmung verändern können oder sogar Entscheidungen.

Freitag, 14. Oktober 2011

SCC/ Momente im Leben

Manche Momente im Leben machen das Leben lebenswert.


Vergangenen Samstag waren Sarah, Karsten und ich in der Veltins Arena in Gelsenkirchen bei der Stockcar-Crash-Challange. Zwar war es extrem kalt da oben und die Preise ließen auch zu Wünschen übrig, trotzdem genoss ich diesen Moment.
Danke an Sarahs Dad, der die Karten besorgt hat. Danke an Sarah, die an mich gedacht hat & danke an Karsten, dass er mich mitgenommen hat. :)
Ich hab schon die tollste beste Freundin, die ich finden konnte und je finden werde. :)

Dienstag, 11. Oktober 2011

Jahre her

Schon Jahre ist es her, da sagte ich zu dir
"Niemals ohne Dich".

Schon viele Monate sind vergangen, an dem es voll war hier,
wir sangen, lachten sprangen und tranken unser Bier.
Es war eng, die Atmosphäre war der hit
und alle sangen, klatschten, tanzten mit.

Jahre ist es her, da sagte ich zu dir
"Auch wenn die letzte Rose verwelkt, werde ich dich noch immer lieben"
Die Rosen blühen einfach weiter, sie verwelken nicht.

Wir rufen immer weiter... Auf gehts! Vorwärts! Los!
Kein Ende in Sicht - nicht das Ende der Geschicht'.

Ein Mix aus zwei Gedanken, vermischen sich, wie in einem Traum.
Auch wenn die Dinge so verschieden sind...
eine Verbindung besteht doch, ja man glaubt es kaum.

Dienstag, 4. Oktober 2011

Grausamkeiten der Welt

She lives in an imperfect worldEvery man she loves, hurts her until she falls.

Sie zerbricht an ihrem eigenen Schloss, das sie sich angelegt hat. Das Schloss, welches die Kette zwischen Ihm und Ihr verschließt. Doch ihre Kette ist nicht aus Eisen. Die Kette reißt. Und dann ist alles vorbei.
Ihr Selbstschutz ist der Hass. Der Hass gegen Ihn in diesem Moment. 
Was ist nur mit dieser Welt? Wo erhält sie die Liebe, die sie verdient?
Sollte sie sich hingeben oder sich auflösen in die weiten des Universums?
Verstehe diese Welt, sie ist kalt und grausam. Jeden Moment könnte es dich runterziehen.
Und jeder nächste Moment könnte dich rausziehen aus dieser Tiefe. 
Es sind die Kleinigkeiten die das bestimmen.
In dieser grausamen kleinen weiten Welt.

Montag, 3. Oktober 2011

Auswärts in K a s s e l 02.10.2011

Laura, Jana und Vinc an der Eissporthalle Kassel.
Im Hintergrund ist das Stadion von Hessen Kassel zu sehen.

Innerhalb der Eissporthalle Kassel. 4.352 Zuschauer waren
es beim Oberliga-Spiel gegen Ratingen.

Blick von der Pressetribüne auf die Eisfläche

Zwei Kasseler Mädchen zeigen das T-Shirt der Kassel Huskies zum Sieg über frankfurt am 30.09.2011 - der erste Sieg in Frankfurt nach 16 Jahren.


Das Fanradio der Ratinger Ice Aliens
(by supcom-ratingen.de) präsentiert von Erik!

Und noch ein Foto von der Hinfahrt:
Laura und Jana irgendwo am Ende NRWs.
Übrigens waren etwa 35 Ratinger in Kassel.


Mittwoch, 14. September 2011

Das ist kein 3D, das ist Fantasie!

Close your eyes and look into the deep.
Introduce you were an eagle and you fly over the mountains.
The wind fires your imagination.
All what you can see, the scenery, the rams who are fighting on a rock,
the blue sky. 
You are flying against the wind. You fly higher and higher. 
This is not a film. This is real. This is your fantasy. And your fantasy know no bounds.
Fly away with your wings. Chance your course. 
Close your eyes and look into the deep. 
There is some new.

Donnerstag, 1. September 2011

Facebook - Eine Suchtfalle

Fas Facebook-Logo unterliegt dem weltweiten
Copyright- und Rechtschreib-Schutz.
Facebook: Man sollte es löschen, denn dann hat man wieder mehr Zeit für wichtigere Dinge im Leben. 
Außerdem muss man sich nicht mehr soviel aufregen und wird nicht so emotionslos. 

Durchschnittlich verbringt ein Nutzer von facebook 1 Stunde in diesem Netzwerk. Klingt wenig, aber bei über 200 Millionen Nutzern doch realistisch. 

Durch die vielen Informationen und die vielen Gefühle in das Netz eingetippt werden, wird unser Gehirn überlastet. Es kann sich nicht mehr mit einem der Gefühle verarbeiten und streicht die Emotionen. Nach dem Motto: "Information aufnehmen und irgendwann mal verwenden". 


Außerdem sind von den 200 Millionen (200.000.000) Nutzern etwa 1,5 Millionen länger als 6 Stunden am Tag in facebook. Vorallem 13 bis 16 Jährige. Das schadet nicht nur dem Emotionszentrum, sondern auch den sozialen realen Kontakten; der Arbeit; dem Umfeld und den Augen! 


Also... reduziert das facebooking und lebt mal wieder in der Realität! ;)


Danke das du alles kaputt machst.
Danke das Du das unterstützt.
Danke das du ihr was einredest.
Danke das Du das zulässt.
Danke das du so bist.
Ich wünsche euch das das nichts wird.

Mittwoch, 31. August 2011

Glück

Das Glück - es kommt - es geht. 
Es bleibt und es vergeht.
Doch eigentlich hat jeder von uns mehr Glück als wir denken.
Den meisten mag es noch so schlecht sein und dennoch haben sie glück.
Sie wohnen in einem Haus. Haben eine warme Wohnung.
Haben vielleicht auch eine Familie.
Haben einen Computer und den sogar mit Internetanschluss.
Zu essen und zu trinken.
Ich kenne Menschen die haben nur eine Wohnung mit einer Matratze und ein paar Klamotten zum anziehen.
Selbst diese Menschen haben Glück.
Genau dieser Mensch sagte nämlich zu mir:
"Das Glück ist, dass ich alles habe was ich brauche zum Leben. Alles andere ist Luxus."
Wir leben bereits mit Glück. Das Glück zu leben. Dieses Glück sollte man nicht verschenken.
Für kein Geld, keinen Luxus und kein Mädchen dieser Welt.
Auch wenn es einem wehtun kann...

Freitag, 26. August 2011

Tränen der Lebensenergie


Es sind nur wenige tränen, die zeigen, wie sehr ich dich liebe.

Wie sehr es schmerzt und wie wenig ich es verkrafte.
Wenige tränen, die noch übrig sind,
weil alle anderen Tränen schon getrocknet sind.

Die Liebe zu dir ist viel zu stark für meinen Körper.
Würde ich dich ganz verlieren, wäre es nicht ertragbar.
Mein Leben hängt an einer einzigen Schnur,
deren Fäden schon fast komplett gerissen sind.

zu diesen Gefühlen ein passendes Lied:

Evanescence - "Understanding"

[songtext]

Donnerstag, 25. August 2011

Stay with me

Stay with me
Day and Night
come with me
to get through the severe weather.


But don't fall with me
stay overhead.
But don't cry with me
stay overhead.


But If we were together
Day and Night
We woldn't cry.

Mittwoch, 24. August 2011

Das Zittern

Die Hände beginnen zu zittern, der ganze Körper zeigt Nervosität. Man zittert am ganzen Körper und mit dem ganzen Zittern wird ein Schmerz durch den ganzen Körper ausgelöst. Der Schmerz der als erstes kommt ist noch nicht so schlimm, wie der Schmerz der kommt, wenn sich die Gedanken bestätigen.
Eine kurze Frage, eine Antwort. Ein stechender Schmerz. 
Liebe tut weh. Und das immer wieder...
Ich hätte gerne einen Gegentext... ob ich einen in meinem Archiv entdecke?

Ununterbrochene Liebe

Wie ein Lichtstrahl in die Endlichkeit....



...die Liebe geht bis in die Unendlichkeit.

Freitag, 12. August 2011

Mehr als nur eine Beschreibung


Das Wort "Liebe" ist mehr als nur dieses eine Wort. Es ist auch mehr als nur eine Beschreibung. Das Wort "Liebe" ist nunmal alles, was dazu beiträgt Schmerz, Hass; Schönes und Trauriges zu vereinbaren. 
Gefühle, die einen zittern, weinen, lachen, freuen und schmerzen lassen;
Gedanken, die fast ununterbrochen auf einen Einschlagen;
Herzrasen und Pulsrasen beim nähern der Liebe...
Gedichte, Texte, Bilder und Aktivitäten lassen sich von der Liebe beeinflussen.
Charakter und Frisuren ändern sich... 
Eifersucht und Freude spielen ein unausgeglichenes Spiel.
Das Wort Liebe birgt viele Geheimnisse und viele Inhalte.
Ich liebe Dich, weil ich fast nur an dich denke. Wenn ich deine Nähe spüre geht es mir gut. Wenn ich deine Stimme höre kommt mir ein Glücksgefühl hoch. Bei jedem Körperkontakt kribbelt mein Körper.
Und jedesmal wenn du mit anderen flirtest, wenn ich weiß, das was passieren kann, jedes Mal wenn ich mir Gedanken machen kann, zitter ich, schmerzt es mir. Mein Herz zieht sich zusammen. Es fühlt sich an, wie als würde man durchstochen. 
Liebe kann was schönes, aber auch was schlechtes sein. Noch schlimmer ist, wenn man liebt, aber nicht geliebt wird. Komplizierter wird es, wenn genau diese Person nicht mit, aber auch nicht ohne einen kann.
Ich kann nicht ohne Dich. Ich will nicht ohne Dich. 
Doch trotzdem bin ich offen für neues. Nur muss es erstmal was geben, was mehr Liebe verlangt, als Du.
Trotzdem bin ich glücklich, weil du mich nicht fallen lässt.


Liebe ist nunmal nicht nur ein Wort. Es ist auch nicht nur eine Beschreibung von den ganzen Sachen, nein es ist mehr. 
Liebe entscheidet über unser Handeln, was wir tun und was wir tun werden. Manchmal verändern wir uns wegen dieser Liebe und manchmal bleiben wir sogar wir selbst. Doch leider passiert es auch immer wieder enttäuscht zu werden. Wer wirklich liebt, lernt auch zu leiden.


Oft gibt es Menschen, die verzeihen und noch mehr leiden werden. Menschen, die sich ausnutzen lassen, die auf ihr Herz, statt auf ihren Verstand gehört haben. Ich wünsche, dass diese Menschen auch positive Liebe kennenlernen werden. 


Liebe ist so vielseitig. Freundschaftliche Liebe, Familiäre Liebe, Liebe zum Sport und zum Vaterland, zur Heimat und zu vielen Anderen. 
Auch die Liebe zu einem Verein kann Leiden bringen. Nicht das Leiden mit Sieg oder Niederlage, sondern auch mit dem Leiden der Existenz. Wenn der Verein Finanziell am Ende steht und man alles dafür gibt, dass er nicht unter geht.
Die Liebe zur Heimat, zu der man immer wieder zurückkehren würde... Heimat ist nicht da, wo man geboren wird, sondern da, wo man sich auf Dauer am wohlsten fühlt.
Und alles das gehört noch zur Liebe. Oh ja. Zuneigung und Vertrauen, Hoffnung und Wohlgefühl. 
Liebe ist jedoch nicht Materiell. Liebe zu Geld oder zum Computer ist nicht Normal [sollte jemand doch Liebe für einen Gegenstand empfinden, empfehle ich einen Psychologen. Außer bei Frauen. Schuhe und Kleidung gelten als eine Ausnahme. Da sind Forscher sich einig, das ist Geschlechtsspezifisch]. 


Lange Rede kurzer Sinn. Die Liebe existiert. Alle Menschen fühlen diese Liebe gleich; nur einige Mehr, andere Weniger. Vorallem Teenager denken oft, sie seien verliebt, weibliche Teenager werden es auch im ausgewachsenem Alter behaupten, männliche Teenager eher nicht. Liebe ist ein Misch aus Gefühl vom Körper und Geist. Liebe ist eher ein Unterbewusstsein- Ding, denn sie bestimmt oftmals, was wir eigentlich nicht bestimmt haben wollen. Taten und der Tatendrang. 
Der Verstand ist das Einzige was gegen die Liebe hält.

Donnerstag, 11. August 2011

11.August

Der 11. August ist eigentlich nicht der Tag, der mich an alles erinnert. Der 10. und der 18. August tragen viel mehr Erinnerungen in mir, als der heutige 11. August.
Dennoch hab ich mich entschieden heute einen Blogeintrag zu schreiben.
Doch auf eine lange Rede möchte ich verzichten.
Denn alles was ich mit dem Post sagen möchte ist:
Ich trage dich immer in meinem Herzen. 
Und mit dir alle Erinnerungen; alle Erlebnisse und alle Guten und Schlechten Tage.
Alles Gute zum Geburtstag.

Montag, 8. August 2011

Rewe-Family-Day; Ratinger Kirmes & Horst Festival

Horst Festival
Dieses Wochenende waren wieder einige Veranstaltungen, die man sich nicht entgehen lassen konnte. Mit Jessi & Alex erlebten wir das Rewe-Familien-Fest und Detlef D! Sost, Revolverheld und Luxuslärm Live auf der Bühne. Zum krönenden Abschluss darf Peter Lombardie nicht vergessen werden, der einen exzellenten Play-Back Auftritt gezeigt hat.
Revolverheld und Luxuslärm haben eine klasse Vorstellung gezeigt und detlef D! Sost war ein klasse Moderator mit viel Witz.
Horst Festival: Kein Bock auf Nazis
Die Ratinger Kirmes ist für mich ein Traditions-Gang. In den letzten 10 Jahren war ich nur 2mal nicht dort. Mit Alex ging es am Sonntag bei wunderschönem Sonnenschein einige Runden um die Kirmes. Der Schützenzug auf dem Marktplatz; alles war gut - und warm :D Die beiden Eis waren auch sehr lecker... (schwarzes Vanille-Eis und Soft-Eis). 
Anschließend gings nach Holland (Mönchengladbach) zum Horst Festival. Auf zwei Bühnen gabs hier super Musik. 
Schwarzes Vanille Eis (unten) 
Es waren schöne Momente und Tage. Danke dafür - trotz des meist regnerischen Wetters ;)

Das schwarze Vanille Eis gabs übrigens in Ratingen Mitte ;)

Donnerstag, 28. Juli 2011

& plötzlich war alles Andere um mich herum unwichtig.


Mit dir teile ich gerne den Abend. Die Nacht. Den Morgen? Den Tag.
Auf Samstag freue ich mich schon mehr, als du vielleicht denkst. ;)
Danke für all deine Worte. Deine Schrift, dein wackeln mit dem Kopf, deine Art, deine Ideeen, deine Augen, deine Liebe für Pferde, dein lächeln, deine Bewegungen ;D
Alles fand ich schön, alles finde ich toll an dir. C;
Und Samstag dann... ...ja dann dann dann dann dann dann dann dann... sehen wir uns ! C;
Ich freue mich. C: ♥

Dienstag, 26. Juli 2011

Kein Titel.

Mein Herz verteilt Liebe. 
Doch meistens nur noch insgeheim, 
denn muss ich Enttäuschung fürchten, 
darum bleibt die Liebe daheim. 
Doch gebe ich nicht auf, 
denn das Leben ist noch lang. 
Und auch wenn ich verdammt traurig bin 
so bin ich doch noch dran. 
Gib nicht auf! Denn aufgeben ist untergehen.

Montag, 25. Juli 2011

Events 2011


Es scheint eine Zeit zu sein, in der ich mehr erlebe, als in aller Zeit davor. Arbeiten hindert mich nicht an Festivals und Veranstaltungen teilzunehmen, wie zum Beispiel Bochum Total, Extraschicht, Rheinkirmes Düsseldorf, Fronleichnamskirmes Oberhausen, Beach Party Duisburg, Sommerkonzert der Liebfrauenschule Ratingen und dem Theater der GS Ratingen. 
Und bei fast allen Events war jemand dabei, der immer gute Stimmung gemacht hat: JUSTIN ;) Danke fürs mit-sein ;) Und ebenfalls bei fast allen Events war auch Alex dabei! Ohne Sie wäre ich wohl nur bei der zwei Drittel der Events gewesen...! 
Bei fast allen Events war zudem noch super schönes Wetter, das ist natürlich wunderbar ;) Einzig bei Bochum Total! regnete es am Sonntag durch.
Und natürlich zeig ich euch auch ein paar Fotos von den Events ;D Einige habe ich ja bereits bei "Photography"; "facebook" oder "vinc's Blog" hochgeladen. 

Dienstag, 19. Juli 2011

Sag mir bist du jetz Glücklich? Ich schlaf schon seit Tagen nicht mehr wegen Dir, denn du nimmst keine Rücksicht. 
- Bushido



Alles wird irgendwie, irgendwann besser...
- ?


update 20.07.


"Zeig deine Gefühle nicht und offenbare sie nicht vor denen, die sie nicht zu schätzen wissen und sie eh nicht ernst nehmen, zeig deine Gefühle nicht und offenbare sie nicht vor denen die nicht wissen was sie heißen und eh nicht verstehen." 
-Rapsoul 

Sonntag, 17. Juli 2011

Haben Blume Gefühle... und tun diese weh, wenn sie verwelken?

Wenn Blumen blühen, sehn sie aus wie neu geboren, wenn sie beginnen an zu welken, sind sie fast schon verloren
Haben Blumen keine Schmerzen, wenn es mit ihnen zu Ende geht?
Meinst du, die Blume hört uns und versteht?
Wenn ein neuer Mensch in deinem Leben erscheint
und sich euer DaSein ganz schnell vereint,
dann entstehen bei dir neue Gefühle, dann beginnst du zu blüh'n.
Und wenn dann die Gefühle schwinden oder sich wenden,
wer wird dir dann die nötige Sonne spenden?
Sind es die Blumen die dich heilen?
Blumen die verwelken, fühlen sich nicht gut,
Blumen die verwelken machen dir keinen Mut.
Gefühle die sich wenden, die bringen höchstens Wut.

Was fühlen Blumen, wenn sie verwelken?

Mittwoch, 13. Juli 2011

Geburtstagsabend


Manchmal sagt ein Bild mehr als Tausend Worte, vorallem wenn auf der ein oder anderen Verpackung ganz viele Worte stehen... Der Geburtstag von Alex jedenfalls war sehr lustig... Muss er jedenfalls gewesen sein, sonst hätte die Liebe Alex ja nicht auf dem Boden gelegen vor lachen :D
Danke für die Pizza & die Coke ;)

Dienstag, 12. Juli 2011

Alles Gute... ;)

Bei Extraschicht 09.07.2011
Dieser Blogeintrag ist für ein Mädchen, dass heute Geburtstag hat.
Sie war fast 3 Monate meine feste Freundin und Insgesamt 7 Monate eine Freundin von mir, die mir vorallem das Ruhrgebiet wieder ein Stückchen näher gebracht hat. 
Mit ihr hab ich einiges erlebt. Zuletzt die Kultur-Veranstaltung Extraschicht [siehe vinc's Blog: "Extraschicht"].
Auch auf der Sterkrader Kirmes; beim Eishockey in Ratingen und Duisburg; in Düsseldorf; Dortmund; Duisburg natürlich; Ratingen und vielen anderen Städten waren wir auch. Viele Momente davon waren schön, einige leider nicht. So isse halt, die kleine launische Alex ;D
Jetzt bist du endlich 3 Mal 5 Jahre alt ;D Ich freue mich schon auf die Grillparty. Schade, dass ich heute & Samstag etwas später komme, wegen der Arbeit. Aber ich freue mich. C:
Auch wenn du manchmal echt unfair und gemein zu mir warst: 
Kleine ungeduldige Alex, Ich hab dich sehr gern & ich hab dich sehr lieb. :*
Wünsche dir, dass du die nächsten 15 Jahre gut überstehst, gesund wirst & bleibst - dann - also in 15 Jahren - schreib ich dir spätestens wieder einen neuen Blogeintrag ;) ;D


Also... Alles Gute zum Geburtstag! 
Dein Vinc..

Montag, 11. Juli 2011

Für Justin: Brad Burym ist ein Ratinger... ;D

Lieber Justin,
dieser Post ist nur für dich alleine:
Duisburgs Brad Burym ist ein Ratinger...
...gewesen ;)
Die Autogrammkarte stammt nämlich aus dem Jahr 1999/ 2000. Burym nach der Saison 98/ 99 zu den Ice Aliens. Übrigens mit 
der Herr mit der Nummer 19 spielte in der vorherigen Saison bei der Düsseldorfer EG! Davor wiederrum spielte er beim EHC München. Ein Top-Spieler also.

Wusstest du übrigens, dass auch Henrik Hölscher (spielte auch schon bei euch und der DEG) spielte 1997/ 1998 bei den Ratinger Ice Aliens.

Luigi Calce und TJ Mulock dürften auch bekannt sein, oder?
Calce spielt immernoch in der Eishockey Bundesliga. Der US-Amerikaner, der 1974 geboren ist, spielte von 1999 bis 2002 bei den Ice Aliens und absolvierte dort 135 Spiele, schoss dabei 84 Tore und gab 148 Vorlagen. Und das trotz seiner 344 Strafminuten! Er war Ratingens Publikumsliebling Nummer 1 in dieser Zeit. Doch aufgrund der finanziellen Situation musste er 2002 gehen. Seit 2006 spielt er bei den Heilbronner Falken.
Travis James Mulock war nur kurz bei den Ratinger Ice Aliens. TJ ist 1985 in Kanada geboren. Die Ice Aliens holten ihn nach Deutschland (was vermutlich auch der finanzielle Untergang war). In 17 Spielen gelangen ihm damals 11 Tore und 20 Vorlagen. Er war maßgeblich am vierten Platz beteiligt, den die Ice Aliens bis zur Insolvenz hielten. Unglaublich, dass Mulock schon 8 Spiele für den DEB gespielt hat...
Kaum zu glauben, dass in Ratingen schon solche Spieler spielten. Als es noch die Ratinger Löwen gab, spielten einst Christian Kohmann, Dieter Frenzel, Vitali Grossmann und Vincent Damphousse in Ratingen.
Vincent Damphousse kennt eigentlich jeder, der sich mit der NHL beschäftigt hat. 1994-1995 spielte er elf Spiele in Ratingen, dabei erzielte er 5 Tore und gab 7 vorlagen. Die meisten Jahre übrigens verbrachte er bei den San Jose Sharks, wo er 2004 auch seine Karriere beendete.
Christian Kohmann ist seit 2010/ 2011 wieder am Sandbach. Der geborene Ratinger gewann schon die Deutsche Meisterschaft mit Frankfurt und begann seine Karriere bei den Ratinger Löwen.

Also verstehe ich nicht, was die alle haben... :D Immerhin war Ratingen 6 Jahre lang erstklassig ;)

Danke an Malte, denn ohne ihn wäre dieser Beitrag nicht entstanden! Die Karten befinden sich nämlich in seinem Besitz ;)

Donnerstag, 7. Juli 2011

Unsere Kindheit verbrachten wir draußen...

Als wir noch Kinder waren, verbrachten wir die Meiste Zeit mit unseren Freunden draußen. Wir hatten keine Playstation und keinen Computer. Was heißt... wir hatten eine Playstation und einen Computer, aber den brauchten wir nicht!
Wir spielten draußen, zogen uns unsere Inliner an und fuhren einfach los oder spielten Hockey auf der Straße...
Heute sitzen wir nur vorm PC. "Zocken" Online mit oder gegen unsere "Kontakte" und chatten dabei.
Man was war das für eine Kindheit, wo man sich noch mit dem Festnetz-Telefon verabredete und die Eltern einem sagten "um 19uhr bist du Zuhause" und keiner zwischendurch mit sms oder Anrufen stören konnte...
Wir kletterten auf Bäume, spielten Fangen oder Fußball...
...und heute? Heute streicht ihr nur durch die Gegend und "chillt". Meistens dann vorm PC... und das Handy das steht auch niemals still...


Das früher, das war SPAß, das heute ist nur noch zufriedenstellen... 

Mittwoch, 29. Juni 2011

Take Honey, sweety!



You make me sad, you make me feeling crashed,
so take honey sweety!
Maybe it will be better then.
Better for me.

Samstag, 25. Juni 2011

Gran Torino | Mo. 22:15 Uhr, ZDF

Wenn am Montag Abend um 22:15 Uhr Gran Torino von und mit Clint Eastwood im ZDF kommt, dann sitze ich definitiv vor dem Fernseher. Ich habe selten einen besseren Film wie diesen gesehen, in dem es um Familie, Nachbarschaft, Zusammenhalt, Vertrauen und Rassismus geht. 
Als ich vor 2 Jahren im ufa Palast Düsseldorf im ausverkauften Kino neben meiner Freundin saß, wusste ich nicht, dass es mal mein Lieblingsfilm werden würde. Ich kannte schon einige Filme von Clint Eastwood. Die Meisten davon regen zum nachdenken an.
So lautet die Vorschau zum Film (Quelle: http://www.tvprogramm24.com/2011-06-27/zdf/22_15.html):
Das Leben meint es nicht gut mit Walt Kowalski (Clint Eastwood). Der Koreakrieg hat in seiner Seele unsichtbare Wunden hinterlassen; seine Kinder erinnern sich nur an ihn, wenn sie etwas von ihm wollen; seine Nachbarschaft hat sich über die Jahre in einen kleinen asiatischen Vorort verwandelt und nun ist auch noch seine Frau von ihm gegangen. Entsprechend verbittert sitzt der Witwer auf seiner Terrasse, öffnet eine Bierdose nach der anderen und liefert sich mit der asiatischen Grossmutter von nebenan ein verächtliches Wettspucken. Doch als er eines Tages seinen Nachbarn bei der Auseinandersetzung mit einer lokalen Gang zur Seite springt, ändert sich das Leben des alten Haudegens Schritt für Schritt. [...]  USA2008.

Montag, 20. Juni 2011

Grüner See Ratingen

Erholungspark Volkerday

Der Grüne See in Ratingen West.



JVA Ratingen-Düsseldorf. Nahe des Grünen See's

JVA Ratingen-Düsseldorf

Folk-Festival; Kino; Oldie-Bahnen & leckeres Eis < Das Wochenende

Erdbeerbecher *___*
Das Wochenende war nicht schlecht. Nach der Arbeit am Samstag  ging es zum Folk-Festival "Folkerdey" am Grünen See in Ratingen mit Niklas. Ein schöner Nachmittag "mit Bionade und Grill" würde ich mal sagen, musste leider frühzeitig beendet werden, weils ja danach zum Kino ging. Den Regen übrigens haben wir gut überstanden :D
Im Kino in Düsseldorf schauten wir den Film "Source Code". Es ist ein Film, dem vielleicht nicht jedem Gefallen wird, aber schlecht ist er nicht. Auch für AirHockey blieb kurz vorher Zeit, den Anna und ich nutzten.
Am Sonntag ging es weiter: Aufstehen, im Regen laufen und mit der Straßenbahn erneut nach Düsseldorf. Hier ging es dann ganz spontan mit einer Oldie-Bahn zum Betriebshof Düsseldorf "Am Steinberg", der am gestrigen tag auch seinen letzten Tag "feierte".
Bild vom Nachmittag: Folkerdey.
Mit einer anderen Oldie-Bahn ging es dann nach Lierenfeld und von dort mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof. Dann durften wir wieder laufen: Auf in die Altstadt. Alexandra und ich suchten nun ein Café, in dem es Kuchen gab. Irgendwie hatte so gut wie alles geschlossen. Schließlich fanden wir ein Eis Café in dem es sehr leckeres Eis gab (siehe Foto). Der Blick an den Nachbartisch und wir wussten beide was wir nehmen wollten. Der Blick zum Gegenüber genügte und zeitgleich legten wir die Karte beiseite.
ehemaliger Betriebshof "Am Steinberg"
Fotos vom Festival habe ich übrigens auch, nur Streikt gerade meine Kamera, sodass ich die Fotos wohl nachreichen muss...
Alles in allem war es ein schönes Wochenende. C:
Niklas, Anna, Domme & Malte (die ich Samstag auch noch treffen durfte) und Alex vielen Dank für das Wochenende ;)

Donnerstag, 16. Juni 2011

Mittwoch, 15. Juni 2011

Fast Jeden Tag

Fast jeden Tag schreibe ich dir: Ich vermisse Dich;
Fast jeden Tag weiß ich, du vermisst mich nicht.
Fast jeden Tag denk ich nur an Dich;
Fast jeden Tag vergisst du mich.
Fast Jeden Tag fühle ich wie sehr ich dich mag;
Fast jeden Tag vermisse ich, dass du es mir nicht sagst.
Fast jeden Tag träume ich von dir;
Fast jeden Tag träumst du nicht von mir.
Fast jeden Tag zähl ich die Stunden, die wir uns nicht sehn;
Fast jeden Tag vergehen die Sekunden, die wir nicht zusammen gehn.
Fast jeden Tag scheint die Sonne.
Fast jeden Tag füllt sich die Tonne.
Fast jeden Tag den ich dich nicht seh'
Fast jeden Tag, bis ich mich dreh'

Donnerstag, 9. Juni 2011

Auf Wiedersehen

Dieser Blog verabschiedet sich natürlich nicht,
ich hab gerade nur kein Anderes Bild parat. ;D
Es heißt Abschied nehmen. Wie oft erinnere ich mich an dieses Thema? Eher selten, dabei nimmt man doch so oft Abschied. Langfristigen Abschied. Abschied für immer? 
Ich erinnere mich... meinen schönsten Urlaub im Jahr 2005. Mein Abschied war ein Spaziergang allein durch das ganze Gelände. 2008, mein Abschied von der GS Heiligenhaus: Ich ging traurig über den Schulhof und umarmte meine Freunde und meine Lehrerin zum Abschied. Ja, der Abschied fiel mir nicht leicht. Es kam neues auf mich zu. Meine erste große Liebe, die mein Leben füllte. Auch von ihr musste ich Abschied nehmen. Der Liebeskummer blieb lange, doch auch von ihm nahm ich Abschied. Heute nahm ich Abschied vom SchuelerVZ. Viel zu viel schlechte Laune und Traurigkeiten hat mir das SchuelerVZ (und die Anderen sozialen Netzwerke) schon gebracht, dass ich mich gerade kurzfristig dazu entschlossen habe meinen Account im schuelerVZ zu löschen. Der Abschied von der letzten Schule, die ich besuchte fiel mir nicht schwer. Manchmal fällt einem ein Abschied nicht schwer.
Der Abschied aus dem Eigenen Zuhause bei seinen Eltern fällt einem dann schon schwerer... Aber auch das geht vorüber. 
Das Leben geht immer weiter. Immer und immer wieder nimmt man Abschied von Menschen, Gefühlen, Orten und Dingen. Und die Zeit läuft. Läuft schnell, läuft ab, läuft weg. Sie tickt...

Mittwoch, 8. Juni 2011

Verführerisch wie ein Erdbeereis


Dieser Erdbeerbecher schaut so verführerisch, mit seinem unfassbar leckerem und süßen Geschmack. Der Anblick ist ein Traum, der Duft verführt. 
Jedes auskosten ist ein Genuss. Die Sahne, das Herzstück des Erdbeerbechers mit ihrem süßlichen Geschmack; diese Farben...
Es ist wie ein wunderschöner Traum. Ein Traum mit dir, weil du verführerisch bist, wie ein Erdbeereis. ♥

Dienstag, 7. Juni 2011

lecker C:


Es geht doch nichts über leckere belegte Brötchen mit Tomate, Gurke, Ei C:
Nur doof, dass man in letzter Zeit nur noch trostlose Brötchen bei Kamps bekommt.
Naja... Sicherheit geht vor, außer bei mir :D

Sarah ♥

Allerliebste Sarah! Heute wirst du 18 Jahre alt - man bist du alt! :D
Wir haben uns über irgendeine Internetseite kennengelernt, ich glaube es war schueler.cc oder sowas in der Art und hatten unser erstes Treffen im Forum Mülheim... naja gut... drei Mal aneinander vorbei gelaufen, aber irgendwann haben wir es dann geschafft :D
Und das war im September 2008!
Einige Zeit später waren wir eislaufen... Erinnerst du dich? Mit Eric und Damaris? 
Wir haben uns ab und zu getroffen und wurden im Laufe der Zeit zu Freunden... 
Unsere Freundschaft hatte es nicht immer leicht... Doch Ende Jahr 2009 und im Laufe des Jahres 2010 wurden wir zu richtig guten Freunden. Zu Besten Freunden. Und unsere Freundschaft war wichtiger als alle Beziehungen der Welt: Das ist genau das, was in einer Freundschaft zählt!
Anfang 2011 ist dann etwas passiert, was schlimm war aber vielleicht geholfen hat unsere Freundschaft leichter zu halten. Dein Freund, Du & Ich. Wir drei mussten zusammenhalten. Das war der Startschuss für einen besseren Umgang. Karsten & Ich, wir beide verstehen uns jetzt gut, besser gehts doch nicht, oder? :D - Übrigens ist er nicht leicht :D
Schade, dass wir beide uns nicht so oft sehen können... Aber ich weiß
mit dir ist es für mich viel einfacher gewesen im Pott. Danke fürs zuhören, Danke, dass du eine so gute Freundin bist. C:
Alles Gute zum Geburtstag, meine Liebe Sarah <3
PS: Auf Fotos in meinem Blog verzichte ich ausnahmsweise mal... ;D

Freitag, 3. Juni 2011

Wundervolle Sommertage *___*

Donnerstag Morgen, 7:20 Uhr: Auf zur Arbeit! Auf nach Mettmann. Es sollte ein Tag des Ausruhens werden, wenn ich von der Arbeit zurückkehre... Um 11 Uhr war ich Zuhause, habe gefrühstückt, mich dann ins Bett gelegt, Musik gehört und versucht zu schlafen. Dann klingelt das Handy. Es ist Alex, die mich fragt, ob ich lust hätte was zu machen. Also auf gehts: Fertig machen, duschen, auf zum Bahnhof Alex abholen. Wir fuhren in die Stadt, aßen ein leckeres Eis und fuhren dann mit dem Bus zu meinen beiden Wohn-Möglichkeiten. Nach diesem Trip gings kurz nach Hause, dort noch ein wenig Zeit miteinander verbracht und dann mit dem Roller Richtung Düsseldorf Kaiserswerth - Alex's Mama besuchen. Von dort fuhr ich sie noch nach Hause. Ein schöner Tag. Danke für deinen Anruf C:
Der Freitag war bereits verplant: Wieder Arbeiten von 8 bis 13 Uhr, dann Alex com Bahnof abgeholt, die extra nach Mettmann kam um sich anzuschauen, wo ich arbeite. Dann gings mit dem Roller kurz zu mir, Sachen packen und dann los ins Ratinger Freibad! Das Angerbad ist vor drei Jahren komplett umgebaut worden. Die neuen Edelstahlbecken machen es moderner und sauberer. Es war wirklich sehr schön dort mit Alex. Nachdem wir uns versuchten zu bräunen (irgendwie klappt das bei ihr nicht so wirklich) fuhren wir, nach dem Schwimmen & "Turm-"springen zum Lerschi mein neues T-Shirt abholen. Es ist violett und voll von Ice Aliens Ratingen Werbung! ;D Anschließend gings noch kurz zu mir und dann erneut mit dem Roller zu ihr. Diesmal schafften wir die Strecke sogar in 30 Minuten! Tja... über Lintorf gehts halt schneller, stimmts? ;D
Es waren wirklich zwei wunderschöne Tage. Dazu kommt, das es mein erstes Mal schwimmen nach über 4 Jahren war & ich nach vielen Monaten endlich mal wieder mehr, wie 20km Roller gefahren bin.
Danke für die schönen Stunden C: Bis Sonntag ;)