Donnerstag, 30. August 2012

schlaflos.

Manchmal wenn die Nacht anbricht,
freut man sich, wenn man schlafen kann.
Doch manchmal schafft man es einfach nicht zur Ruhe zu kommen um einzuschlafen.
Tausende Gedanken plagen einen dann und manchmal ist einem dann auch noch so warm.. viel zu warm.
Woher kommen die ganzen Gedanken?
Und warum kommen sie alle auf einmal?
Der Kopf entwickelt immer mehr Fragen. Eigentlich dumm, denn man ist ja müde und will schlafen; aber irgendwie klappt es nicht seinen Kopf zu beeinflussen.
Manchmal sind die Gedanken wirr.

Gedanken aus Erinnerungen der letzten Jahre, beeinflusst durch heutige Medien und letzte Erlebnisse und Eriegnisse...
Gelenkt und geleitet von Gefühlen und Ängsten entwickeln sich die Gedanken stets weiter.
Es ist fast so als würde der Strang der Gedanken niemals abbrechen.

Bis man doch zur Ruhe kommt und einschläft.

Keine Kommentare: