Dienstag, 31. Dezember 2013

Good bye 2013...!


Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014!

Endlich ist es vorbei, dass durchwachsene Jahr 2013...
Die Bilder, die ich sammelte, zeigen schöne Momente. Viele gab es davon jedoch dieses Jahr nicht. Manche Momente machten mich zum glücklichsten Menschen der Welt, manche brachen mir das Herz.
Für alle schönen Erinnerungen bin ich dankbar, ebenso wie für jede Lebenslust, die mir bestimmte Menschen vermittelt haben. Danke. Danke danke danke dafür!
Doch bitte, liebes 2014, sei besser als das alte Jahr. Das wäre schön, denn dieses einsam sein ist nicht so toll...

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Das leere blatt Papier.

Du sitzt alleine hier,
vor dir liegt ein leeres Blatt Papier,
du starrst auf es hinab
und sinkst langsam nur herab.

Du denkst, es wird nicht von dir gehn,
du bleibst zu lang im Regen stehn,
Fang es auf, fang neu an,
lass es zu, lass es dran!

Und immernoch sitzt Du alleine hier,
vor dir liegt ein leeres Blatt Papier,
du weißt nicht was du schreiben sollst,
bis du es dann zusammenrollst.

Doch ich sag dir,
gib nicht auf!
Komm zu mir,
Ich helf dir rauf!

Beweg Dich mit mir,
immer nach vorn,
Ich komm' mit dir,
und bekämpf deinen Zorn.

Ich sag: Lass es zu, lass es zu,
lass mich nicht in Ruh'
Ich sag: Zeigs mir, gib mir den Rest,
bist du es endlich mal zulässt!

Du sitzt hier mit mir,
vor dir liegt ein Blatt Papier,
du weißt nicht, was du schreiben sollst,
bis ich deine Hand nehm und du
das Blatt wieder ausrollst...

Dienstag, 26. November 2013

Ja so

Und zwar genau so ist mein Leben,
Mal gut, mal schlecht, 
Immer in Schwingung.
Dann begegnet man jemanden, der in einem etwas auslöst, Glücksgefühle ohne Ende,
Der ganze Körper zittert und ist kurz vorm explodieren, 
Voller Glück, voller Freude, ich kann es nicht evaluieren. 

Genau so, ja so ist mein Leben,
Mal gut mal schlecht, immer in Schwingung, 
Mit viel Auf, viel ab, immer in Bewegung,
Kein Vor, kein zurück, noch immer viel Bindung. 
Dir gebürt das, was eigentlich nichts ist,
Nichts für dich, viel zu wenig, du bist zu toll. 
Auf und ab, das ist immer voll..

So, genau so, ja das ist mein Leben,
Würd dir so oder so gern was besseres geben,
Würde gern mit dir zusammen leben
Und mit dir so gern was besseres geben,
Aber was besseres als Dich,
Gibt's wahrscheinlich nicht.

So genau so, so und noch besser,
Mit dir, ja dir wird alles viel besser.

Für Elena L.
by Vinc Meinert
26.11.2013

Fluch

Fluch(en) ist mein neues Hobby glaube ich.
Fuck, damned shit! Fuck fuck fuck!!!
I hate it, you, all, him, her, the world -accepted Coke and fritzkola - fuck fuck fuck shit!
So, das reicht erstmal FUCK!!!! :D
Es ist irgendwie wie ein Fluch.
Seit knapp 2 Jahren geht mein Leben immer weiter den Bach herunter. Glück habe ich nur selten, eher nie - oder im Unglück, da hab ich meistens dann glück. Immerhin. Wenns schlimm ist, es schlimmer werden könnte, aber ich beim "Schlimm" durch"Glück" bleibe. Schadensbegrenzung ist doch auch ganz cool.
Nur meine kleine Tochter, die mich immer wieder aufbaut und ein kleines Stückchen mehr Glücklich macht, rettet mich vor der totalen Verzweiflung, die ich immer wieder in mir spüre. Vielleicht ist es Unterforderung, vielleicht das ganze Versetzt und belogen werden, vielleicht aber auch die Arbeit, die mich nicht wirklich glücklich macht oder alles zusammen?
Die Tatsache, dass die Menschheit verdorben; und die Welt verloren ist. Die Kälte und immer mehr werdene Dunkelheit, der Regen im Sommer, die immer weniger werdenen Glücksgefühle und dann, wenn man mal zwei oder drei Tage hat, die man denkt, jetzt geht es wieder bergauf, wenn man denkt, dass das Glück endlich zurück ist, jemanden neues kennenlernt oder einfach mal einfach glücklich ist, dann, ja dann stürze ich innerhalb von Sekunden kilometerweit zu boden. Oder eher... durch den Boden. Frei nach dem Motto: Da habe ich es gerade geschafft die Hälfte der Klippe zurückzuerklimmen, da falle ich gleich doppelt so tief wieder zurück. Der beschissene SCHEI? Kampf gegen diese absolute scheiße geht einfach nicht vorbei. Im Grunde dauert er ja schon länger als vier Jahre an, nur das ich in den ersten zwei der vier Jahre doch auch mal Wochenlang glücklich war. Das kann ich die letzten zwei Jahre eher weniger behaupten.
Hey, aber vielleicht gewinne ich ja mal im lotto... (sollte ich mal wieder spielen). Dann kauf' ich die Ratinger Ice Aliens, tiefer kann man nämlich echt nicht mehr fallen. Kann nur noch bergauf gehen...
Ganz bestimmt. Irgendwann. Das haben mir meine ehemaligen Freunde auch mal gesagt. Joa scheiße. Denkste. Bisher wars nicht so. Och obwohl... Meine Note bei meiner absoluten Lieblingslehrerin hat sich echt gebessert: Von 4 (laut Notenbuch 2) auf 2 (also das, was ich auch im Vorjahr hätte kriegen sollen) ist doch mal eine Steigerung ! :D
Wen interessiert dieser Text hier eigentlich? Ach keine Ahnung, mir egal. Ich schreib mir meine Gedanken für mich auf, damit ich sehen kann, wie scheiße es mir doch in den Jahren zwischen 2009 und 2014 ging. Für einiges war ich schließlich auch selbst schuld, aber macht nicht jeder mal Fehler?
Vielleicht schaue ich in 25 Jahren zurück auf diesen Text und denke mir, ach... Ich dachte man könnte nicht tiefer fallen/ oder aber auch: Und ich dachte, es würde nie besser werden...
Dann sitz ich da auf meinem Grundstück, mit der Sonnenbrille auf den Augen blicke ich auf den kleinen Garten mit Hockeyplatz und denke dann doch lieber an das bevorstehende Spiel der Ice Aliens,
meinen Verein. Wortwörtlich.
Irgendwie höre ich dieses Lied seit Jahren sehr gerne, wenn mir genau sowas und viel viel mehr durch den Kopf geht. Mir gehen immer unendlich viele Sachen durch den Kopf, aber bei Trauer...
Der W - Traum und Paralyze

Mittwoch, 20. November 2013

Alles Liebe, Linni :3






So wirklich kennen wir uns ja eigentlich nicht, auch wenn wir uns schon ein paar Mal gesehen haben und beim Eishockey ein paar Mal nebeneinander schreiben, aber ich mag Dich sehr und unsere Chats & wenn wir zusammen hinter dem EVD stehen. (:


Über Deine Augen habe ich ja bereits ein Gedicht geschrieben, wie schön sie doch sind! (:
Jetzt schreibe Ich dir zu Deinem Geburtstag & wünsche Dir alles Liebe und Gute,
genieß Deine Zeit mit 16 Jahren, aber genieße sie mit Vorsicht! (: Nicht mehr lange und du bist dann 18, dann 21 und dann zu alt für all' das, was Du jetzt noch erleben kannst.
Wünsche Dir ein schönes 17. Lebensjahr & hoffe, dass wir uns ganz bald mal wiedersehen,
ob bei Dir, in Duisburg oder hier bei mir.

mit viel viel Liebe,
Dein Vinc..

Samstag, 16. November 2013

Ziele bis zum Ende des Lebens

Es vergehen Sekunden, Minuten, Stunden und Tage,
Wochen, Monate, Quartale und Jahre;
Es vergeht so viel Zeit, die man nicht nutzt.
Und am Ende trauern wir um unser Leben.
Wir müssen uns Aufgaben und Neues geben,
Hau doch endlich mal auf den Putz!
Leg die Klamotten auf die Wage
und stell dich mitten in die Parade!

Entwickel Dich neu, erfinde Dich,
hör Musik und sing laut mit,
und genieß das Leben auch an sich.

Lebe, Liebe und Lache,
Arbeite nicht zu hart, außer für Deine Sache,
Setze dir jeden Tag neue Ziele,
aber nur Etappen, hörst Du & nicht zu viele!

Sei verrückt und triff Dich mit den Leuten, die du liebst,
gestalte Dein Leben und sitz' die Zeit nicht ab.
Sonst wirst Du trauern, wenn Du nicht alles gibst
und keiner blickt dann mehr auf dich herab.

vinc.. 16.11.2013

no title

Ich weiß dass ich kein Künstler bin.

Doch Du machst mich zum Künstler.
Wenn ich an Dich denke.
 Immer wieder kommst du mir in den Sinn.
und dann schwebe ich in den Äther.
während ich meine Umwelt im nichts ertränke.


Durch dich fühle ich wärme,
wo vorher nur Kälte war
wenn Du bei mir bist.
Traurigkeit schwebt in die ferne,
denn du bist ja da
ich hab dich vermisst.
For J.

Bei dir

Wir trafen uns zum ersten Mal
Und ich fühlte mich sofort wohl,
Mein Körper war nicht mehr leer
Und ich war sprachlos, sogar sehr.

Voller Glückshormone, Endorphin und Koffein, 
Voller Mut und Erfüllung und Ritalin,
Voll ist mein Körper, voll mit all diesen Dingen,
Die du mir mit einer Berührung gabst.

Du bist meine Hoffnung,
Das Brutto meiner Rechnung,
Das Mädchen mit den vielen Talenten,
Die Rettung meiner Selbst vor dem turbulenten. 

Was du mir heute gezeigt hast,
Hat mich fasziniert und mitgenommen;
Du bist schön und wundervoll.

Für J.


Dienstag, 12. November 2013

Regen aus roten Rosen

Kennst Du das Gefühl, dass über dich kommt, wenn Du so richtig glücklich bist? 
Kennst du das Gefühl, wenn Du so richtig verliebt bist?
Wenn rote Blüten von roten Rosen über dir fliegen
Und dann leise zu Boden fallen? 

Kennst du das Gefühl, wenn Dich jemand so richtig glücklich macht?
Dich zum lachen bringt, dich um den Verstand und zum singen bringt?

Wenn rote Blüten von Roten Rosen über dir fliegen und langsam zu Boden fallen...

...dann bist du glücklich und verliebt.

For J.

Montag, 11. November 2013

Appell an mein Leben

Meine Welt ist ein auf und ab
Wenig Geld - und nix geht ab
Keine Frauen - Schule verhauen;
Ohne Liebe, ohne Kraft.

Doch dann kommen kleine Wunder,
die vertreiben dann meinen Kummer,
Menschen, die mir Licht bereiten
und auf einer Glückswelle reiten.

Zwar sind diese Wellen immer nur von kurzer Dauer,
aber ...

Wie viele Jahre sind es nun schon, die ich zu dir steh?
Wie viele Monate sind es nun, die ich gerne mit dir geh'?
Wieviele Wochen sind es schon, die du mich vertagst?
Wieviele Tage sind es noch, in denen ich glaube, ich versag'?

Du hälst mich fern von Dir,
ich will dich aber haben bei mir.
Du sagst es ist unser Alter,
Aber es bringt uns nicht weiter,
die Welt bleibt stumpf und wird so nicht heiter.

Du fällst, du brennst, du fällst so schnell,
Dein Leben, es ändert sich sagst du,
aber es verändert sich nichts.

Dein Tag, er wird nicht hell,
Mein Leben, in völliger Ruh',
Es verändert sich nichts.

Warum hast du uns keine Chance gegeben?
Nur Verabreden und dann sehen?
Vielleicht nur Freunde sein?
Oder doch in eine Beziehung rein'?
Zusammen sein,
ob Freunde oder nicht,
ich kenne dein Gefühl und Dein Gesicht,
Deine Art und Deine Geschichte,
Du fehlst mir und ich dichte.

Ich steh zu dir, ob du gehst weg oder zu mir.
Ich steh zu dir. Ich bleibe für dich hier.

Freitag, 1. November 2013

So süß

Sie ist süß, Ich gewöhne mich so schnell an Sie.
Umso schlimmer ist es dann, wenn Sie wieder weg ist.
Meine kleine Emi tut mir gut, sie fehlt richtig wenn Sie weg ist.
Gestern nahm Sie einfach mein Handy und machte Fotos von sich, heute Morgen nahm Ich Sie mit aufs Bett und tobte mit ihr.
Eine Woche mit dem eigenen Fleisch und Blut, man glaubt garnicht, wie gut einem das tut.
Natürlich hat man auch gerne mal einen Tag pause, aber sie länger nicht zu sehen ist nicht schön.
Sie fehlt dann allen, so das fast jeder verrückt wird und Sachen macht, die eigentlich nur Emily macht.
In diesem Sinne: tüß *winkewinke*

@Emi: Schlaf gut, bei deiner Mami & träum süß. Papa vermisst & liebt dich. <3

Mittwoch, 23. Oktober 2013

"Das Problem an Kindern: Man weiß nie, was aus Ihnen wird."
Person of Interest, TV- Serie.

Montag, 21. Oktober 2013

Wenn das Gegenteil mehr bringt

Kaum noch mehr Freundlichkeit
Kommt man da noch weiter?
Sobald ich es sein lasse,
Bin ich erfolgreicher!

Ich beende meine Freundlichkeit
Und schon liegt mir dir Welt zu Füßen
Dann bin ich wieder nett
Und schon bin ich alleine in meinem Bett.

Gut sein fördert Einsamkeit,
Arschloch sein bringt mich weit,
Dreist und berechnend so ist recht,
Fördert die Symphatie des anderen Geschlecht.

Freitag, 6. September 2013

Investitionen des Jahres

2 Jacken
• JapanWear Blue • Billabon Blue-Dark
2 Hosen
• Jack&Jones Blue • Esprit Blue
1 Pullover
• Black-Red-Edit.
3 T-Shirts
• Rise Against • Broilers • I love Beef (Horse-Edit.)
1 Rucksack
• Dakine Grew-Blue 26l
1 Kamera-Stativ (164cm)
• Cullmann Alu
1 Kamera-Ersatz-Akku
• for Sony HX200V
1 Schulbuch -.-
• unnötig
1x5 Handyfolien (entspiegelt)
•for Alcatel 992D

passt.

Sonntag, 1. September 2013

Wahl-O-Mat 2013

Für welche Partei sollte man sich entscheiden bei den kommenden Bundestagswahlen und für welche lieber nicht? Wen wähle ich und wen nicht? Interessiert mich das überhaupt?

Zur letzten Landtags- und Bundestagswahl habe ich mich für zwei Parteien entschieden, die letztendlich nicht viel gebracht haben. Auf Bundesebene wurden einige Sachen eingeführt und entscheiden, die mich stören. Auf Landesebene (NRW) ist der Schuldenberg gestiegen, ansonsten ging es relativ gut aus, was bisher geschehen ist (Führende Partei hier: SPD, Hannelore Kraft).

Man sollte wählen gehen! Allerdings nicht ohne Wissen über die Parteien. Wenn man keine Ahnung hat, wen man wählen soll, hilft ein neutrales Spektrum: Der Wahl-O-Mat.
Mithilfe von 38 Fragen und einer festlegung der Schwerpunkte (Das ganze Frageverfahren dauert etwa 5-10 Minuten), wird einem gezeigt, welche Parteien für einen am ehesten zu wählen sind.
Man darf aber nicht vergessen, dass nicht alle Parteien wirklich hinter den Punkten stehen, für die man selbst ist - oder wäre.

Das heißt: Der Wahl-O-Mat ist eine klasse Hilfe für unentschlossene, aber bevor man die Parteien wählt, die da für einen angezeigt werden, sollte man sich zumindest ein bisschen erkundigen, ob die Parteien wirklich richtig für einen sind.
Dazu hilft vielleicht auch das Material, was nebenbei angeboten wird: "Wie begründen die Parteien ihre Antworten". Das sollte als Information definitiv genutzt werden.


Zeig Verantwortung und geh wählen!

Donnerstag, 29. August 2013

1997 - 2013 Eine kurze Zeit - zu Kurz für Dich.

1997 geboren
das Licht der Welt erkoren
ein Jahrzehnt vorbei,
erkrankt.
wenige Jahre später.
vorbei. 2013.
Irgendwann ists aus und vorbei.
Du hattest doch noch nicht viel
vom Leben gesehn!
Warum lässt du dich von uns gehn?
Lass es uns verstehen.
Krebs nimmt kein halt.
Es stoppt nicht,
nimmt keine Rücksicht.
Du warst zu jung.
Für die Familie bleibt nur eins:
Kurze Trauer, nicht von Dauer,
lebt weiter und bewegt euch nach vorn
und vergrabt jeglichen Zorn.
In Andenken.
L. C.
 Ruhe in Frieden.

Begriffe des guten Charakters

Ich glaube, dass der Inbegriff "Intelligentes Leben" in den letzten Jahren nahezu komplett verloren gegangen ist.
Letzlich bleibt das "intelligente Leben" nur noch ein Buchtitel, genau wie die Begriffe "Moral", "Würde", "Werte", "Treue", "Niveau" und "Ehrlichkeit"...
Es ist wirklich traurig, wie sich die Menschheit entwickelt. Darum bleibt die Hoffnung, dass sich die, die sich nicht diesem Mainstream beugen, durchhalten und am Ende die Welt wieder zurückziehen, in das Grad der Vernunft und dem Ansatz der Harmonie. 

Mittwoch, 21. August 2013

Lebenseindrücke

Eindrücke gibt es viele

doch nur wenige brennen sich ein

in Gedanken und in das Gefühlszentrum

dort bleiben sie dann vielleicht für immer

nichts ist für immer, irgendwann ists vorbei.
...und das auch wenn man es weiterhin will...

Dienstag, 13. August 2013

Der Weg zur Arbeit

Kurz ist das Leben,
lang ist die Schicht,
frühes Aufstehen
sind die ganz Dicht?

Munter sein,
zur Arbeit geh’n,
und dem Betrieb zur Seite steh’n,
all das wird mal vorübergeh’n.

Genauso wie unsere Zeit,
bis das Ende uns
von der Qual befreit.

Auf geht's Marco
Tag für Tag,
wer will das schon,
es muss so sein,
weil die Umwelt uns das sagt.
x_x


by..vinc..13.08.2013..

Sonntag, 11. August 2013

2 Wochen Frei von Arbeit - 2 Wochen Emily - alles viel zu kurz

Meine kleine süße, manchmal bisschen zickige, aber dafür sehr häufig liebe Emily,
ich vermisse Dich schon jetzt, auch wenn du erst gestern für zwei Wochen bei mir warst (-:
Ich danke allen Menschen, die mir meinen Urlaub ein kleines bisschen schöner gemacht haben.
Jetzt bin ich erstmal Urlaubsreif.
Hannah, Mama, Tanja, Jana, Nico, Frank, Toni, Jana, Pascal, Jens, Dirk, Dudis, Olgas, Mandy, Felicitas, Sandra und meine kleine süße Emily. <3 br="">

Dienstag, 6. August 2013

Manchmal kommt mir die Welt in der ich lebe vor, wie ein Traum...
...ein verdammter scheiß Albtraum.

Dienstag, 30. Juli 2013

Du entscheidest die Zukunft.

Wir denken, wir handeln, wir handeln und wir denken und wir handeln.
Es fällt uns manchmal leicht, manchmal schwer, manchmal nichts von alle dem.
Wir lieben, wir fliehen, wir hoffen und wir siegen, wir stecken eine Niederlage nach der anderen ein
und wir leben vor uns her. Leben allein, mit unseren Lieben und unseren Feinden, unseren Freunden und unseren Begleitern.
Gerade die Phasen des Allein-Seins können schwer, aber auch schön sein. Wir entscheiden doch meistens selbst, ob wir alleine sein wollen oder nicht. Mit unseren Handlungen beeinflussen wir oft ungewollt unsere Zukunft.
Wir entscheiden uns für die Faulheit, die Lustlosigkeit, den Kampf um die Liebe und möglicherweise dem anschließenden Verlust, dem Kummer und entscheiden über unsere Motivation - wenn wir nichts tun. Entscheiden unseren Erfolg, unseren Lebensweg.
Wir entscheiden über Leben und Tod. Mit der Konzentration und Leid und Not. Mit Gier und Neid, mit Hass und Macht. Macht, die wir eigentlich nicht haben, wenn nur jeder Mensch vernünftig entscheiden würde.
Wie bereits Immanuel Kant uns auf komplexem Wege mitteilte: Die Vernunft entscheidet nicht über uns, sondern wir entscheiden über unsere Vernunft.

Passend dazu spielt Spotify gerade "Pohlmann - Star Wars" ein. Ein paar Textzeilen möchte ich hier empfehlen:

Du kannst der Gewinner sein [...]

Du kannst lieben – Millionen erben
Bescheiden oder weise werden
Du kannst der Größte sein
Und der beste Sänger im Verein

[.....]

Ich übe mich darin die Dinge loszulassen
Gerade wenn ich Angst hab‘ sie zu verlier’n


Refr.:
Train yourself to let go
Train yourself to let go
Train yourself to let go
Of everything you fear to lose
Train yourself to let go
Train yourself to let go
Train yourself to let go
Of everything you fear to lose

(Hinweis: Mehr songtexte: http://www.songtextemania.com/starwars_songtext_pohlmann.html
Alle Infos über Pohlmann: http://www.musictory.de/musik/Pohlmann)

Irgendwie passend.


Du entscheidest. Ich entscheide. Wir entscheiden. Ihr entscheidet.
Entscheidungen fällst nur Du selbst.

Mittwoch, 24. Juli 2013

Zitat: >> Ich fühle mein Herz nicht mehr . Nicht mehr schlagen, nicht mehr lieben, nicht mehr hassen. Nicht mehr deine Nähe die es zum Rasen brachte . Nicht mehr meine Wut die es zum kochen bringt, und nicht mehr dieses gute Gefühl was es beruhigt. Nicht mehr DEIN Name macht mich verrückt . Nicht mehr DEIN Lächeln was mich glücklich macht. Deine Worte, die mir sagen das du mich liebst: Du sagst sie, doch ich bin Taub. Was ich tun soll ?! Alle sagen es, doch ich bin Taub. * Maybe it's time for the end. * << A.G.

Ein Zitat, gefunden am 24.07.2013 (Veröffentlichung des Autors nur auf Wunsch des Autors selbst).

Dieser Beitrag einer Bloggerin hat mir Gedanken gebracht, die ich nicht einfach wieder gehen lassen mag, ohne sie einmal aufzuschreiben...
Diese Sätze, sie klingen nicht nur wie ein Ende von Zwang und Traurigkeit; sondern auch einem Neuanfang. Irgendwie auch Gleichgültigkeit.
Als erstes dachte ich an einen Wechsel. Wenn die Gefühle, die einen traurig machen plötzlich verschwinden oder durch andere - schönere Gefühle - ersetzt werden.
Es war immer ein Zwang, an diese eine Person gebunden zu sein. Dann taucht ein neues Mädchen auf,
Ich frage mich in diesem Zusammenhang, ob genau das auch nochmal passieren kann? Kann eine zweite Liebe durch eine dritte ersetzt werden? Diese zweite Liebe konnte die erste überflügeln. Das war schon fast merkwürdig. So innig und tief wie ich sie empfand und noch heute als Erinnerung empfinde.
Bisher weiß ich nicht, ob es eine solche- oder stärkere dritte Liebe geben kann...

Vielleicht (und das ist mein zweiter Gedanke) kann ich das auch auf eine aktive Beziehung beziehen. Fast wie "Ich kann nicht mehr" (Bsp.: Gleichnamiges Lied von Jennifer Rostock). Eine Bezeihung die endet?

Eines weiß ich ganz sicher, ich mag nicht aufgeben. Vielleicht sollte ich diese Liebe, die ich empfinde besser nutzen (Liebe - "was ist Liebe", das habe ich 2010 oder 2011 schonmal auf meinem Blog thematisiert)? Denn aufgeben sollte man dieses Gefühl nicht, auch wenn es einem viel Schmerz, Kummer, Sorgen und trauer bereiten kann, so macht es uns doch menschlich.
Ich frage mich manchmal nur, ob es unbedingt sein muss, dass man/ ich manchmal so leiden muss. Warum Liebe manchmal  ausgenutzt, nicht beachtet oder schlecht behandelt werden muss.
Nicht jeder kann glücklich sein. Aber im Bezug auf Vertrauen, Ehrlichkeit, Nettigkeit, Familie und Liebe wäre es doch schön, wenn es da jedem zustehen würde. Lockerheit und Fairness sind dann wieder andere Dinge, die aber auch ganz schön wären...

Mein Wunsch, der steht in mir geschrieben. Es gibt nicht viele Menschen, die diesen Wunsch an mir ablesen können. Einen dieser Menschen durfte ich in den vergangenen Tagen kennenlernen. Ich bin froh, dass es Menschen gibt, die mich verstehen, meine Gedanken beurteilen können und auch Gefühle haben, die ich nachempfinden kann. Menschen, die mich- und die ich verstehe. J.
Das ich die Hoffnung nicht verlieren sollte, dass ich genau solche Menschen kennenlerne, hat mir ausgerechnet ein Mädchen gesagt, dass nur 1 Jahr jünger ist als ich und das gegen alles verstößt, was meiner Prinzipien und Gedanken entspricht. Ich bewundere sie, dass sie es schafft mich in nur 2 Tagen überzeugt zu haben, dass es sich lohnt zu kämpfen und zu lieben, weil sie weiß, was mir wichtig ist.

S. Danke dafür.

Zum Schluss kann ich nicht sagen, was das Zitat von A.G. bedeutet. Ich weiß nicht, an was die Autorin dachte, als sie diese Worte verfasste. Aber es wird nichts rein positives sein. Und ich wünsche Ihr, dass sie glücklich ist und in Zukunft auch sein wird. Zumindest was die Liebe betrifft. Denn ich kenne sie als liebenswürdigen Menschen, sodass ich finde, das sie Glück verdient hat.

So persönlich schreibe ich selten.....

Mittwoch, 17. Juli 2013

Zu gebunden

Wie eine Leine werfen meine Gefühle einen Strick um Dich.
Wie ein unsichtbares Band gleitet es um deinen wehrlosen Körper.
Wie ein Traum, dem ich nicht entkommen kann.

Ich bin zu gebunden.
Emotional gebunden,
kann mich nicht befrei'n
es soll einfach nicht sein.

Ich bin zu gebunden,
Emotional gebunden,
kann mich nicht befrei'n
es soll einfach nicht so sein.

Meine Liebe zu Dir ist zu stark,
Jeden Tag fühlt es sich stärker an, als ich es mag.
Es ist wie eine Kette, die sich um uns schließt,
wie ein Ball, der sich verknotet, wenn du schießt.

denn...

Ich bin zu gebunden.
Emotional gebunden,
kann mich nicht befrei'n
es soll einfach nicht sein.

Ich bin zu gebunden,
Emotional gebunden,
kann mich nicht befrei'n
es soll einfach nicht so sein.

Wie ein Strahl der uns beide verbindet,
Wie Handschellen sind wir festgekettet .
Es ist ein Tausend-Volt Stromschlag der verhindert,
dass uns jemand trennt,
dass wir zwei uns trenn'n.

denn...

Ich bin zu gebunden,
fest an Dir gebunden,
kann mich nicht befrei'n,
kann dich nicht befrei'n.


Ich bin an dir gebunden,
fest an Dir gebunden,
kann mich nicht befrei'n,


Kann uns nicht befrei'n.

(c)17.07.2013 Vincent Meinert (So wie nahezu alle Texte auf meinem Blog ist auch dieser von mir).

Montag, 15. Juli 2013

An einem anderen Ort.

Weit weg,
Du bist fort.
Weit weg,
An einem anderen Ort.

All die Jahre
die wir zusammen waren
All die Jahre
ich war so glücklich.

Sag mir,
Wo bist du jetzt?
Sag mir,
Wie weit...?

Wenn du diese Töne hörst,
dann sag mir was du fühlst.
Wenn du diese Töne hörst,
dann weiß ich du bist ganz nah.

Weit weg,
Du bist fort.
Weit weg,
An einem anderen Ort.

Meine Gefühle sagen mir,
du bist nicht,
nicht weit weg.

2 einhalb Jahre und schon 17.

Ein ganzes Wochenende mit Dir.
Nach Duisburg, nach Bochum, zurück nach Duisburg, zur BeachParty und wieder nach Bochum. Das Wochenende an dem Du Geburtstag hattest, eigentlich klingt es so leicht. Viel erlebt, doch nicht alles hat so geklappt wie wir wahrscheinlich dachten.
Bei den Festivals wars recht gut, auch wenn wir nicht viel gesehen haben... Der Kuchen und das Grillen - wunderbar!
Der Stau am Freitag... unnötig. Böse A3!
- Aber der Kuchen, der war gut. Hast du gut gemacht :)
Trotz des nicht perfekten Wochenendes, danke ich dir. Alles Gute auch noch hier - nachträglich (:

Mittwoch, 10. Juli 2013

Typ Mensch

Was für ein Typ Mensch bin ich? Auf welchen Typ Mensch steh' ich? In welche Kategorie ordnen mich andere Menschen ein?
Zu modern gedacht? Können wir Menschen überhaupt typisieren?
Wir können Menschen nach dem Aussehen einordnen. Wir können sie nach Kleidung und Charakter sortieren. Aber geht das auch mit einem Menschen allein?
Braune Augen, Dunkle Haare, relativ Schlank, 18 Jahre, nett und freundlich, liebevoll und lebenslustig.
Sind das zu oberflächliche Informationen?
Grüngraue Augen, schlank, 17 Jahre, blond-rote Haare, etwa 1.65m groß, fürsorgliche Mutter.
Zu wenig Information?
Wie können wir Menschen einordnen? Wieso machen wir das überhaupt?
Auf die Frage "Auf was für einen Typ Frau stehst Du?", konnte ich keine Antwort geben.
Es gibt keinen Typ (wie oben beschrieben) auf den ich pauschal stehen würde.
Blonde Haare, sportliche Figur, 1.75m groß, Braune Augen, extrovertiert, energiegeladen.
Was sind das für Angaben, nach denen wir beurteilt werden?
2 in Deutsch, 3 in Mathe, 4 in Bio?
Was sagt das aus? Eine Leistung? Ein Wissensstand. Sicherlich nicht.
Denn andere Menschen typisieren. Sie ordnen dich ein. "Mag ich" und "Mag ich nicht".
Wie gehts dann weiter?
"Mag ich" -> "Hübsch" oder "nicht hübsch"? Symphatie und Attraktivität. Als allererstes nimmt man doch die optischen Eindrücke mit. Das Aussehen, den Gang, die Körpersprache.
Anschließend beurteilen wir die Symphatie: Das lächeln, die Augensprache, die Worte und die Stimme, sowie die Art der Sprache.
Bei der Entscheidung "symphatisch" - diese Entscheidung findet in den ersten 5 Sekunden einer Begegnung statt - wird dann schon sortiert.
Kleidung, Geruch - und Worte. Was sagt die Person?Was trägt sie und wie riecht sie?
Die Kleidung gehört eher noch zur Vorauswahl. Geruch und Worte können jedoch Gefühle entfachen. Gefühle die über die Entwicklung zweier Menschen bestimmen. Kolegen - Familie - Freunde - Liebe?
Das entscheidet sich oft in den ersten Minuten einer ersten Begegnung. Manchmal aber auch erst viel viel später...

Auf welchen Typ Frau stehe ich denn nun?
Naja, auf den Typ Frau, der mir symphatisch ist, den ich attraktiv finde, der Typ Frau, der mir das Gefühl gibt, der Richtige zu sein und der Typ Frau, mit einer liebevollen und fürsorglichen Art, aber auch vollem Bewusstsein und Ehrgeiz. Spielt das Aussehen eine Rolle? Vielleicht. Aber auch nur im ersten Moment.

Sonntag, 30. Juni 2013

Erinnerungen die blieben...

Der Lebenslauf bewegt sich wie ein Freier Fall:
Erst geht es langsam aufwärts, dann fällt man
ganz ganz schnell.
Manchmal geht es aufwärts und man bleibt an der Spitze
und manchmal fällt man immer wieder ein ganzes Stück.

Die Sonne versinkt am Himmel;
Es wird dunkel
und ich schalte die Welt aus.
 
Sofort beginnen die Erinnerungen

die Erinnerungen aus weiter Ferne und nächster Nähe...


Freunde die kamen, Freunde die gingen 
und die Freunde die blieben.

Menschen die ich liebte 
und Menschen die mich
verließen.

Momente die waren 
und Momente die verblassen.


Schöne Momente währen nicht lange.
Aber sie bleiben in meinen Erinnerungen 
und werden immer wieder von Gefühlen geweckt.

Solche Momente sind diese, die ich vermisse
und auf die ich mich jeden Tag erneut freue.
Es sind solche Momente, die mich am Leben halten.
Solche Gefühle,
solch eine Liebe.

und diese besonderen Menschen.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Noch nicht ganz angekommen

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
ich komme Zuhause an,
werf mich in meinen Sessel
und die Zeit schreitet voran.

Die Stunden vergehen,
Du bist nicht hier,
ich kann Dich nicht sehen,
Du bist nicht bei mir.

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
ich lege mich ins Bett,
Auch hier bist du nicht
und ich vermisse Dich.

Wenn wir nebeneinander lagen
und uns schöne Dinge sagten,
uns manchmal einfach nur anstarrten,
es war eine schöne Zeit.

Die Stunden vergehen 
und du bist nicht hier,
ich kann dich nicht sehen,
Du bist nicht bei mir.

Dabei genieße ich die Zeit,
die wir zusammen haben;
wenn wir zusammen liegen
und uns in die Augen sehen,
dann kann ich dein Herz fühlen.

Und wenn sich meine Augen dann schließen,
beginnt die Nacht,
hier träume ich von Dir,

bis ich am Morgen erwache.

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
Du bist nicht bei mir.

Aber wenn Du dann da bist,
bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Montag, 24. Juni 2013

Irgendwie erschreckend

Jeder hatte schonmal solch eine Situation: Jemand fällt irgendwo hin- oder runter oder rennt irgendwo gegen. Oft lachen Leute, manchmal Fragen sie auch nach, ob alles in Ordnung sei.
Heute ist es mir passiert. Naja.. Fast. Mein Handy (Neudeutsch "Smartphone") ist heruntergefallen und vor meinen Füßen ca. zwei Meter weiter geschliddert. Drei junge Frauen im Alter von etwa 18 bis 22 Jahre liefen hinter mir. Sie waren sehr besorgt! "Oh Gott! Ist alles okay, ist was passiert?".
Ich fand diese Frage ein wenig unglaubwürdig. Schaute mich um und sah tatsächlich besorgte Gesichter. Faszinierend. Meine Antwort "Ist doch nur ein Handy" fanden sie wohl erschreckend. "Wenn mir mein Handy runterfallen würde, dann hätte ich voll die Panik", sagte Eine der Drei.
Als ich mein Handy aufhob, wurden die drei richtig nervös: "Ist es noch ganz? Sind Kratzer drauf?".
Meine Antwort war anscheinend zu kühl... "Nein, noch ganz, aber hey, ist ja nur ein Handy, wenn es kaputt wäre, wäre es auch nicht schlimm". Mein grinsen konnte ich mir nicht verkneifen...

Sonntag, 23. Juni 2013

Noch 13 Tage bis zum Tag des Kusses und: EXTRASCHICHT
Noch 19 Tage bis Bochum Total und: Alexs Geburtstag
Noch 20 und 21 Tage bis zur Beach Party und Bochum Total!
Noch 53 Tage bis RnH
Noch 126 Tage bis zum Urlaub mit Emily & Alex.
yeah (-:

Freitag, 21. Juni 2013

Errungen, aber nicht gewonnen

Manchmal habe ich wirklich Talent. Das Talent Menschen zu bewegen; zu motivieren oder aufzumuntern. Wenn ich diese Momente habe, in denen ich das schaffe, bin ich für einen kurzen Moment ein Held.
Zwei Menschen die sich eigentlich schon gefunden hatten, aber noch nicht wussten brauchten noch einen kurzen anstoß. Eigentlich war es nur eine Kleinigkeit. Sie würden für Jahre zusammensein. Das sind sie auch heute noch - Drei Jahre später...
Eine Freundin, die völlig am Ende war, sie wollte nicht mehr, sie konnte nicht mehr. Es waren die richtigen Worte, die ihr die Hoffnung hoch gehalten hatte.
Ein Mann der stürzte und nicht mehr hoch kam, er bedankte sich, als ich ihm half.
Was war mit den ganzen Menschen in den Bussen und Bahnen und auf den Wegen und Straßen, denen ich zulächelte? Auch von Ihnen bekam ich ein lächeln zurück. Das eine Mädchen sah so traurig aus, sie schien verloren in ihrer Welt. Auch sie lächelte zurück. Ihr lächeln blieb, als sie ausstieg.
Manchmal habe ich das Gefühl wirklich das Richtige getan zu haben.
Die etwas ältere Frau mit dem Fahrrad wusste nicht, wie sie in den Bus kam. Sie wusste auch nicht, wie es stabil blieb. Keiner wollte ihr helfen. Auch ihr konnte ich ein lächeln schenken, als das Fahrrad sicher stand.
Der Mann mit dem Rollstuhl, der jeden Abend vom Westen in den Osten fährt. Fast nie bewegt sich auch nur eine Menschen-Seele. Der Busfahrer bedankt sich, der Mann im Rollstuhl freut sich immer wieder.
Manchmal kommen Kunden in den Laden, völlig verärgert. Sie sind gereizt und voller Wut. Manchmal schaffe ich es sie zu beruhigen und auch Ihnen das lächeln zurück zu geben.
Dieses eine Mädchen, was mein Leben bereichern konnte, mit der ich viel Zeit in der Vergangenheit verbrachte. Sie schenkt mir ein lächeln. Was schenke ich ihr? Ich weiß es nicht, aber sie ist glücklich.

Ein halbes Ziel habe ich erreicht. Ich habe immer wieder Menschen glücklich gemacht.
Aber mein Leben hab ich noch nicht wirklich verfolgt.

Montag, 17. Juni 2013

Ich hätte nie...

Nie hätte ich
dich gehen lassen sollen;
Nie hätte ich
dich jemals küssen sollen;
Niemals hätte ich 
in dein kleines Leben gepasst
Niemals wäre ich
der richtige für Dich.

Niemals nie gesehen,
wäre nicht gut gewesen.
Niemals nie geküsst,
dann wäre es niemals so gewesen.

Wir hätten niemals nie keinen Kontakt mehr gehabt
Wir hätten das alles garnicht erst bedacht.

Als wir uns küssten war alles vorbei.
Dabei wusste ich es schon:
Niemals hätte ich in Deine Vostellung gepasst,
Nie hätte ich Dich glücklich gemacht,
darum wollt' ichs nicht.

Doch ich wusste nicht,
es kam einfach 
und ich wollt es nicht.

Nach dem Kuss,
dann war Schluss,
dann wars vorbei 
und seitdem ist Schluss.

Ich hätte nie die Freundschaft gefährden dürfen
seit dem Kuss ist sie vorbei.
Du fehlst mir.

2012-2013

Sonntag, 16. Juni 2013

Tatto- und Piercing-Convention Dortmund 2013 - Impressionen



So wie Du

So wie Du jetzt bist
machst du alles wieder gut.
So wie Du jetzt bist
bist du einfach toll.
So wie Du jetzt bist,
genieße ich die Zeit mit Dir.
So wie Du jetzt bist,
bin ich gerne bei Dir.

So wie jetzt,
wenns nicht anders wär'.
  So wie jetzt,
ist es gut.

Samstag, 15. Juni 2013

Kopf und Körper

Mein Kopf, mein Körper
sind seit kurzem getrennt.

Sonntag, 9. Juni 2013

über den Wolken...



 Da oben!
DA!


Da sind wir!
Wir sind oben,
hoch oben, 
Ja, das sind wir!


Freitag, 7. Juni 2013

Travel to sun


Travel through the city
travel through the wind
travel against the sun
travel as long as you can.

 
Durch die Stadt
den Straßen entlang
durch kleine Gassen
und weite Alleen
 
 
Das Ziel vor Augen
dem Licht entgegen
journey into light
travel to the sun.


Sonntag, 2. Juni 2013

Lust und Sucht

Diese Lust, diese Sucht,
Sie ist immer noch bei mir.
Diese Lust, diese Sucht,
lässt mich nicht mehr gehn von dir.

Dieses Gefühl zwingt mich dir auf
ein Vollrausch, wie ein Zwangskauf
ich komm nicht von dir los.

Diese Sucht, diese Lust
Du bist in meinen Gedanken,
die Flamme, die in mir geht,
der Grund um den sich alles dreht.

Du bist so schön,
ich will nicht weg,
Du bist ein traum
bis ich verreck.

Du bist die Sucht,
Du bist die Lust,
Du bist der Grund
um den es geht
Du bist alles
was ich doch will,
ich kann dich sehn

wie du in meinen Armen liegst.

Samstag, 1. Juni 2013

148 + 5 Tage

http://www.webcountdown.de/?a=2JQO8j1&k=XND5

Mittwoch, 22. Mai 2013

Made my life, made my day.

Made my Life, made my Day:
My lovely daughter.

Made my Day: Happiness with flowers.

Made my Day: sunset in the afternoon.

Dienstag, 14. Mai 2013

Mesmerized

Dieser Satz könnte zu Dir passen:
"Deine Augen machen Bling Bling und alles ist vergessen"²
Doch Seed meint es anders, anders als ich.

Deine Augen hypnotisieren.
Sie hypnotisieren mich.
Everybody is mesmerize³.
Everybody needs to temporize⁴.

Keiner kann Dir wiederstehen,
keiner will von Dir gehen,
You are not surprised,
'cause everyone is mesmerized.

Wie ein Sonnensturm⁵ im All
explodiert das Gelb in deinen Augen...

...das Gelb in deinen Augen
Macht mich schummrig wie Sulfur⁶.
Du kannst mir das nicht glauben
mir ist das auch obskur⁷.

So nah bin ich dir ja nicht;
Doch bin ich so sehr erpicht⁸;
in Deine giftgrünen Augen zu schauen
würd' Dir mein ganzes Leben anvertrauen.

You make us so mesmerised
so everybody needs to temporize.
You are still not surprised
'cause everyone is mesmerized.


Definitionen:

Montag, 29. April 2013

Look into her wild brown eyes


Sie ist hier
Sie ist heiß
Sie ist wild
Sie ist hier,

direkt vor mir.

Ihre Augen sind ein Traum;
  sie blickt zu mir,
verführerisch brennendes braun,
ich will zu ihr!

So magisch strahlt ihr Blick,
wickelt mich ein, wie ein Strick
Sie gibt mir den Kick,
und verführt mich mit dem Trick.
Sie ist dort
- direkt vor mir

Sie schaut mich an
- mit ihrem Blick

Sie hat mich fest
- in ihrem Bann. 

Sie ist heiß,
Sie ist hier
Sie ist Wild,
ich will zu ihr.

Für die schönsten Augen des Niederrheins.


Danke an Sonja B. aus B. für die Bildvorlage und Deine Genehmigung diese verwenden zu dürfen.
(c)2013 Bildbearbeitung und Text: Vincent Meinert