Mittwoch, 27. Februar 2013

Auswendig lernen zu können ist ein Talent.
Intelligenz ist etwas Anderes.

Montag, 25. Februar 2013

Das Ding mit der Liebe

Ich konsumiere Songtexte den ganzen Tag, ich höre Verse über Verse, immer wieder in einem ähnlichen Beat. Die Abwechslung ist kaum vorhanden doch der Takt gibt mir den Beat.
Ich sehe sie vor mir, immer näher komme ich ihr und immer mehr verschwimmt sie in einen Traum.
Mein Traum er endet mit dem Klingeln des Weckers, immer wieder löst er sich auf, immer wieder kehrt er zurück, wenn ich die Augen schließe. Doch sie verschwimmt immer mehr.
Willkommen in meinem Leben, in dem ich träume und sie sehe, aber sie nicht erreiche.
Das Ding mit der Liebe ist nicht einfach. Sie ist die Einzige für mich, das weiß ich, doch ich erreiche sie nicht, egal was ich mache. Und meine Augen öffnen sich und der Traum verschwimmt.
Willkommen in meinen Träumen, wo sich jeder Schritt anfühlt, als wäre er real und sich in Luft auflöst, wenn der Wecker klingelt.
Ich laufe während sich die Musik ihren Weg durch mein Gehör macht. Dann schließe ich die Augen und sehe sie wieder. Das ist das Ding mit der Liebe, ich sehe sie immer wieder. Nur Sie und sonst keine.
Laufe vorbei an Gebäuden und Orten, wo wir wieder sein könnten. Dann schließe ich die Augen und sehe die Momente in denen wir zusammen sind und waren.
Mein Traum ist ein Traum der nicht verschwindet. Er schlängelt sich durch mein Leben und endete bisher noch nicht. Mein Traum, der bleibt, ist ein Traum der lebt. Mein Leben ist wie ein Traum. Ich lebe um zu träumen. Das ist das Ding mit der Liebe. Du träumst von Ihr und erreichst sie nicht.

Montag, 18. Februar 2013

Nach 24 Stunden schon über 100 "gefällt mir"-Klicks und über 25mal geteilt...


...ich hätte mir echt mehr Mühe machen sollen... :'D

Montag, 11. Februar 2013

 Meine persönlichen Lieblingsbilder der vergangenen Woche:

Marco & Vinc - with Samsung Galaxy Camera
Mandy und Emily - Mandy schaut zu Rob Collins im TV
und spiel mit meiner Kleinen Emi (:

Danke (-:

Montag, 4. Februar 2013

Überraschender Besuch zum 21sten. (-:

"Winke Winke"
Wir schreiben Sonntag, den Dritten Februar Zweitausendunddreizehn. Es ist kurz nach 11 und ich werde durch ein Kleinkindartiges "eh eh" geweckt. Als ich mich umdrehe grinst mich meine Tochter an. Damit hab ich nicht gerechnet. Einfach so ist sie da, eigentlich wollte ich sie erst Nachmittags besuchen kommen, doch meine Mutter war mit meiner Schwester schneller. Ts ts.. und Emis Mama wusste es und hats mir nicht gesagt: Fazit: Überraschung geglückt.
Der 21. Geburtstag war deutlich ruhiger, wie der 18., aber in etwa genauso schön. Viele Gratulanten - an dieser Stelle vielen Dank! - und viele der Personen, die ich als "wichtige Personen" im Leben bezeichne waren auch da. So muss das sein. Auch wenn der/ die Ein- oder Andere gefehlt hat, so war die Zeit mit Klein-Emi, Mandy und meiner Familie doch sehr schön. (:  Somit knüpfte also der Sonntag dem schönen Samstag an. Einzig die Kopfschmerzen und die Nasennebenhöhlen-Probleme bleiben - seit fast 2 Wochen - aber das war an beiden Tagen eher eine Nebensache. Danke an alle, die da waren & meinen Tag verschönert haben (:
PS: Die Hunde haben den Kuchen (oder das was runtergefallen ist) übrigens nicht vertragen. Aber mit meiner Kaputzenjacke fanden sie den idealen Platz... naja wie auch immer. 2 Stunden Waschmaschine + 50ml Waschmittel sollten reichen...
Eine gute Woche wünsche ich allen, die das hier lesen. Besauft euch nicht und bleibt anständig. Dieses Karneval zeigt zu viel unschönes jedes Jahr...

Sonntag, 3. Februar 2013

Heute vor...

Heute vor einem Jahr waren nur wenige Menschen um mich herum. Frei genommen hatte ich mir für den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Sie konnte nichts dafür, doch ich wurde versetzt. Die Menschen, die an diesem Tag bei mir waren, zählen dennoch zu den wichtigsten in meinem Leben. Eine sehr gute Freundin, die meinen Blog nur liest, wenn er nicht orange ist; meine Mam, mein Stiefvater und am Wochenende kam auch meine Familie.

Heute vor zwei Jahren schaltete ich mein Handy aus.
Meinen Tag wollte ich nur mit einer Person verbringen.
Kokowääh - war der Film den wir schauten.
Auch heute bin ich wieder bei dir.

Heute vor Drei Jahren, wo war ich da? 
Im Ruhrgebiet mit vielen Freunden und der Familie. 
Besonderer Dank gilt auch heute noch meiner Tante,
die alles für mich organisierte. Es war wirklich schön
und alle die bei mir waren - Danke dafür.

Es ist vier Jahre her, da feierte ich im kleinen Kreis.
Viel zu Groß war die Enttäuschung aus dem Jahr davor.

Mein Geburtstag vor fünf Jahren - Kurzfristig abgesagt,
aber verschoben in meine Heimat.
Danke Mama, dass du das so kurzfristig möglich gemacht hast.
Und Danke an meine Familie und Massi & Immi, die mir den Tag verschönert haben.

Es ist sechs Jahre her, da feierte ich zweimal.
Hin und her gerissen fühlte ich mich. 
Doch da war die Welt noch in Ordnung.

Was war vor sieben Jahren? Ich kanns garnicht sagen,
hab keinen blassen schimmer, aber ich weiß noch immer
es muss schöner gewesen sein, als das was danach kam.
14 Jahre - Ein schönes Alter.

Mit 13 Jahren fällte ich eine dumme Entscheidung.
Statt Playstation 2 nur einen Nintendo 64.
Statt Klapphandy, nur ein Nokia mit langer Antenne...

Vor genau 9 Jahren wurde ich 12.
Was war das für eine Kindheit?
Meine Familie war da. 
Meine Geschenke - ein Computer für Rund 1000 D-Mark.
Heutzutage würde das Gerät nichtmal mehr 5€ kosten...

Mit 11 Jahren, ich feier Jubiläum
und das nicht allein.
Meinen besten Freund hab ich in diesem Jahr kennengelernt.
Zwar ist der Kontakt durchaus weniger geworden, aber
er bricht niemals ab. 

Wir schreiben das Jahr 2002.
Ich wurde 10 Jahre alt.
und alles was da war,
ich weiß es nicht mehr.

Vielen Dank an alle, die meine Geburtstage unvergesslich gemacht haben.
Danke auch an die, die mich immer wieder enttäuscht haben.
Durch euch weiß ich genau: Erwarte nichts von niemanden.

euer Vinc..