Sonntag, 30. Juni 2013

Erinnerungen die blieben...

Der Lebenslauf bewegt sich wie ein Freier Fall:
Erst geht es langsam aufwärts, dann fällt man
ganz ganz schnell.
Manchmal geht es aufwärts und man bleibt an der Spitze
und manchmal fällt man immer wieder ein ganzes Stück.

Die Sonne versinkt am Himmel;
Es wird dunkel
und ich schalte die Welt aus.
 
Sofort beginnen die Erinnerungen

die Erinnerungen aus weiter Ferne und nächster Nähe...


Freunde die kamen, Freunde die gingen 
und die Freunde die blieben.

Menschen die ich liebte 
und Menschen die mich
verließen.

Momente die waren 
und Momente die verblassen.


Schöne Momente währen nicht lange.
Aber sie bleiben in meinen Erinnerungen 
und werden immer wieder von Gefühlen geweckt.

Solche Momente sind diese, die ich vermisse
und auf die ich mich jeden Tag erneut freue.
Es sind solche Momente, die mich am Leben halten.
Solche Gefühle,
solch eine Liebe.

und diese besonderen Menschen.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Noch nicht ganz angekommen

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
ich komme Zuhause an,
werf mich in meinen Sessel
und die Zeit schreitet voran.

Die Stunden vergehen,
Du bist nicht hier,
ich kann Dich nicht sehen,
Du bist nicht bei mir.

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
ich lege mich ins Bett,
Auch hier bist du nicht
und ich vermisse Dich.

Wenn wir nebeneinander lagen
und uns schöne Dinge sagten,
uns manchmal einfach nur anstarrten,
es war eine schöne Zeit.

Die Stunden vergehen 
und du bist nicht hier,
ich kann dich nicht sehen,
Du bist nicht bei mir.

Dabei genieße ich die Zeit,
die wir zusammen haben;
wenn wir zusammen liegen
und uns in die Augen sehen,
dann kann ich dein Herz fühlen.

Und wenn sich meine Augen dann schließen,
beginnt die Nacht,
hier träume ich von Dir,

bis ich am Morgen erwache.

Es ist ein Tag wie jeder Andere,
Du bist nicht bei mir.

Aber wenn Du dann da bist,
bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Montag, 24. Juni 2013

Irgendwie erschreckend

Jeder hatte schonmal solch eine Situation: Jemand fällt irgendwo hin- oder runter oder rennt irgendwo gegen. Oft lachen Leute, manchmal Fragen sie auch nach, ob alles in Ordnung sei.
Heute ist es mir passiert. Naja.. Fast. Mein Handy (Neudeutsch "Smartphone") ist heruntergefallen und vor meinen Füßen ca. zwei Meter weiter geschliddert. Drei junge Frauen im Alter von etwa 18 bis 22 Jahre liefen hinter mir. Sie waren sehr besorgt! "Oh Gott! Ist alles okay, ist was passiert?".
Ich fand diese Frage ein wenig unglaubwürdig. Schaute mich um und sah tatsächlich besorgte Gesichter. Faszinierend. Meine Antwort "Ist doch nur ein Handy" fanden sie wohl erschreckend. "Wenn mir mein Handy runterfallen würde, dann hätte ich voll die Panik", sagte Eine der Drei.
Als ich mein Handy aufhob, wurden die drei richtig nervös: "Ist es noch ganz? Sind Kratzer drauf?".
Meine Antwort war anscheinend zu kühl... "Nein, noch ganz, aber hey, ist ja nur ein Handy, wenn es kaputt wäre, wäre es auch nicht schlimm". Mein grinsen konnte ich mir nicht verkneifen...

Sonntag, 23. Juni 2013

Noch 13 Tage bis zum Tag des Kusses und: EXTRASCHICHT
Noch 19 Tage bis Bochum Total und: Alexs Geburtstag
Noch 20 und 21 Tage bis zur Beach Party und Bochum Total!
Noch 53 Tage bis RnH
Noch 126 Tage bis zum Urlaub mit Emily & Alex.
yeah (-:

Freitag, 21. Juni 2013

Errungen, aber nicht gewonnen

Manchmal habe ich wirklich Talent. Das Talent Menschen zu bewegen; zu motivieren oder aufzumuntern. Wenn ich diese Momente habe, in denen ich das schaffe, bin ich für einen kurzen Moment ein Held.
Zwei Menschen die sich eigentlich schon gefunden hatten, aber noch nicht wussten brauchten noch einen kurzen anstoß. Eigentlich war es nur eine Kleinigkeit. Sie würden für Jahre zusammensein. Das sind sie auch heute noch - Drei Jahre später...
Eine Freundin, die völlig am Ende war, sie wollte nicht mehr, sie konnte nicht mehr. Es waren die richtigen Worte, die ihr die Hoffnung hoch gehalten hatte.
Ein Mann der stürzte und nicht mehr hoch kam, er bedankte sich, als ich ihm half.
Was war mit den ganzen Menschen in den Bussen und Bahnen und auf den Wegen und Straßen, denen ich zulächelte? Auch von Ihnen bekam ich ein lächeln zurück. Das eine Mädchen sah so traurig aus, sie schien verloren in ihrer Welt. Auch sie lächelte zurück. Ihr lächeln blieb, als sie ausstieg.
Manchmal habe ich das Gefühl wirklich das Richtige getan zu haben.
Die etwas ältere Frau mit dem Fahrrad wusste nicht, wie sie in den Bus kam. Sie wusste auch nicht, wie es stabil blieb. Keiner wollte ihr helfen. Auch ihr konnte ich ein lächeln schenken, als das Fahrrad sicher stand.
Der Mann mit dem Rollstuhl, der jeden Abend vom Westen in den Osten fährt. Fast nie bewegt sich auch nur eine Menschen-Seele. Der Busfahrer bedankt sich, der Mann im Rollstuhl freut sich immer wieder.
Manchmal kommen Kunden in den Laden, völlig verärgert. Sie sind gereizt und voller Wut. Manchmal schaffe ich es sie zu beruhigen und auch Ihnen das lächeln zurück zu geben.
Dieses eine Mädchen, was mein Leben bereichern konnte, mit der ich viel Zeit in der Vergangenheit verbrachte. Sie schenkt mir ein lächeln. Was schenke ich ihr? Ich weiß es nicht, aber sie ist glücklich.

Ein halbes Ziel habe ich erreicht. Ich habe immer wieder Menschen glücklich gemacht.
Aber mein Leben hab ich noch nicht wirklich verfolgt.

Montag, 17. Juni 2013

Ich hätte nie...

Nie hätte ich
dich gehen lassen sollen;
Nie hätte ich
dich jemals küssen sollen;
Niemals hätte ich 
in dein kleines Leben gepasst
Niemals wäre ich
der richtige für Dich.

Niemals nie gesehen,
wäre nicht gut gewesen.
Niemals nie geküsst,
dann wäre es niemals so gewesen.

Wir hätten niemals nie keinen Kontakt mehr gehabt
Wir hätten das alles garnicht erst bedacht.

Als wir uns küssten war alles vorbei.
Dabei wusste ich es schon:
Niemals hätte ich in Deine Vostellung gepasst,
Nie hätte ich Dich glücklich gemacht,
darum wollt' ichs nicht.

Doch ich wusste nicht,
es kam einfach 
und ich wollt es nicht.

Nach dem Kuss,
dann war Schluss,
dann wars vorbei 
und seitdem ist Schluss.

Ich hätte nie die Freundschaft gefährden dürfen
seit dem Kuss ist sie vorbei.
Du fehlst mir.

2012-2013

Sonntag, 16. Juni 2013

Tatto- und Piercing-Convention Dortmund 2013 - Impressionen



So wie Du

So wie Du jetzt bist
machst du alles wieder gut.
So wie Du jetzt bist
bist du einfach toll.
So wie Du jetzt bist,
genieße ich die Zeit mit Dir.
So wie Du jetzt bist,
bin ich gerne bei Dir.

So wie jetzt,
wenns nicht anders wär'.
  So wie jetzt,
ist es gut.

Samstag, 15. Juni 2013

Kopf und Körper

Mein Kopf, mein Körper
sind seit kurzem getrennt.

Sonntag, 9. Juni 2013

über den Wolken...



 Da oben!
DA!


Da sind wir!
Wir sind oben,
hoch oben, 
Ja, das sind wir!


Freitag, 7. Juni 2013

Travel to sun


Travel through the city
travel through the wind
travel against the sun
travel as long as you can.

 
Durch die Stadt
den Straßen entlang
durch kleine Gassen
und weite Alleen
 
 
Das Ziel vor Augen
dem Licht entgegen
journey into light
travel to the sun.


Sonntag, 2. Juni 2013

Lust und Sucht

Diese Lust, diese Sucht,
Sie ist immer noch bei mir.
Diese Lust, diese Sucht,
lässt mich nicht mehr gehn von dir.

Dieses Gefühl zwingt mich dir auf
ein Vollrausch, wie ein Zwangskauf
ich komm nicht von dir los.

Diese Sucht, diese Lust
Du bist in meinen Gedanken,
die Flamme, die in mir geht,
der Grund um den sich alles dreht.

Du bist so schön,
ich will nicht weg,
Du bist ein traum
bis ich verreck.

Du bist die Sucht,
Du bist die Lust,
Du bist der Grund
um den es geht
Du bist alles
was ich doch will,
ich kann dich sehn

wie du in meinen Armen liegst.

Samstag, 1. Juni 2013

148 + 5 Tage

http://www.webcountdown.de/?a=2JQO8j1&k=XND5