Dienstag, 26. November 2013

Ja so

Und zwar genau so ist mein Leben,
Mal gut, mal schlecht, 
Immer in Schwingung.
Dann begegnet man jemanden, der in einem etwas auslöst, Glücksgefühle ohne Ende,
Der ganze Körper zittert und ist kurz vorm explodieren, 
Voller Glück, voller Freude, ich kann es nicht evaluieren. 

Genau so, ja so ist mein Leben,
Mal gut mal schlecht, immer in Schwingung, 
Mit viel Auf, viel ab, immer in Bewegung,
Kein Vor, kein zurück, noch immer viel Bindung. 
Dir gebürt das, was eigentlich nichts ist,
Nichts für dich, viel zu wenig, du bist zu toll. 
Auf und ab, das ist immer voll..

So, genau so, ja das ist mein Leben,
Würd dir so oder so gern was besseres geben,
Würde gern mit dir zusammen leben
Und mit dir so gern was besseres geben,
Aber was besseres als Dich,
Gibt's wahrscheinlich nicht.

So genau so, so und noch besser,
Mit dir, ja dir wird alles viel besser.

Für Elena L.
by Vinc Meinert
26.11.2013

Fluch

Fluch(en) ist mein neues Hobby glaube ich.
Fuck, damned shit! Fuck fuck fuck!!!
I hate it, you, all, him, her, the world -accepted Coke and fritzkola - fuck fuck fuck shit!
So, das reicht erstmal FUCK!!!! :D
Es ist irgendwie wie ein Fluch.
Seit knapp 2 Jahren geht mein Leben immer weiter den Bach herunter. Glück habe ich nur selten, eher nie - oder im Unglück, da hab ich meistens dann glück. Immerhin. Wenns schlimm ist, es schlimmer werden könnte, aber ich beim "Schlimm" durch"Glück" bleibe. Schadensbegrenzung ist doch auch ganz cool.
Nur meine kleine Tochter, die mich immer wieder aufbaut und ein kleines Stückchen mehr Glücklich macht, rettet mich vor der totalen Verzweiflung, die ich immer wieder in mir spüre. Vielleicht ist es Unterforderung, vielleicht das ganze Versetzt und belogen werden, vielleicht aber auch die Arbeit, die mich nicht wirklich glücklich macht oder alles zusammen?
Die Tatsache, dass die Menschheit verdorben; und die Welt verloren ist. Die Kälte und immer mehr werdene Dunkelheit, der Regen im Sommer, die immer weniger werdenen Glücksgefühle und dann, wenn man mal zwei oder drei Tage hat, die man denkt, jetzt geht es wieder bergauf, wenn man denkt, dass das Glück endlich zurück ist, jemanden neues kennenlernt oder einfach mal einfach glücklich ist, dann, ja dann stürze ich innerhalb von Sekunden kilometerweit zu boden. Oder eher... durch den Boden. Frei nach dem Motto: Da habe ich es gerade geschafft die Hälfte der Klippe zurückzuerklimmen, da falle ich gleich doppelt so tief wieder zurück. Der beschissene SCHEI? Kampf gegen diese absolute scheiße geht einfach nicht vorbei. Im Grunde dauert er ja schon länger als vier Jahre an, nur das ich in den ersten zwei der vier Jahre doch auch mal Wochenlang glücklich war. Das kann ich die letzten zwei Jahre eher weniger behaupten.
Hey, aber vielleicht gewinne ich ja mal im lotto... (sollte ich mal wieder spielen). Dann kauf' ich die Ratinger Ice Aliens, tiefer kann man nämlich echt nicht mehr fallen. Kann nur noch bergauf gehen...
Ganz bestimmt. Irgendwann. Das haben mir meine ehemaligen Freunde auch mal gesagt. Joa scheiße. Denkste. Bisher wars nicht so. Och obwohl... Meine Note bei meiner absoluten Lieblingslehrerin hat sich echt gebessert: Von 4 (laut Notenbuch 2) auf 2 (also das, was ich auch im Vorjahr hätte kriegen sollen) ist doch mal eine Steigerung ! :D
Wen interessiert dieser Text hier eigentlich? Ach keine Ahnung, mir egal. Ich schreib mir meine Gedanken für mich auf, damit ich sehen kann, wie scheiße es mir doch in den Jahren zwischen 2009 und 2014 ging. Für einiges war ich schließlich auch selbst schuld, aber macht nicht jeder mal Fehler?
Vielleicht schaue ich in 25 Jahren zurück auf diesen Text und denke mir, ach... Ich dachte man könnte nicht tiefer fallen/ oder aber auch: Und ich dachte, es würde nie besser werden...
Dann sitz ich da auf meinem Grundstück, mit der Sonnenbrille auf den Augen blicke ich auf den kleinen Garten mit Hockeyplatz und denke dann doch lieber an das bevorstehende Spiel der Ice Aliens,
meinen Verein. Wortwörtlich.
Irgendwie höre ich dieses Lied seit Jahren sehr gerne, wenn mir genau sowas und viel viel mehr durch den Kopf geht. Mir gehen immer unendlich viele Sachen durch den Kopf, aber bei Trauer...
Der W - Traum und Paralyze

Mittwoch, 20. November 2013

Alles Liebe, Linni :3






So wirklich kennen wir uns ja eigentlich nicht, auch wenn wir uns schon ein paar Mal gesehen haben und beim Eishockey ein paar Mal nebeneinander schreiben, aber ich mag Dich sehr und unsere Chats & wenn wir zusammen hinter dem EVD stehen. (:


Über Deine Augen habe ich ja bereits ein Gedicht geschrieben, wie schön sie doch sind! (:
Jetzt schreibe Ich dir zu Deinem Geburtstag & wünsche Dir alles Liebe und Gute,
genieß Deine Zeit mit 16 Jahren, aber genieße sie mit Vorsicht! (: Nicht mehr lange und du bist dann 18, dann 21 und dann zu alt für all' das, was Du jetzt noch erleben kannst.
Wünsche Dir ein schönes 17. Lebensjahr & hoffe, dass wir uns ganz bald mal wiedersehen,
ob bei Dir, in Duisburg oder hier bei mir.

mit viel viel Liebe,
Dein Vinc..

Samstag, 16. November 2013

Ziele bis zum Ende des Lebens

Es vergehen Sekunden, Minuten, Stunden und Tage,
Wochen, Monate, Quartale und Jahre;
Es vergeht so viel Zeit, die man nicht nutzt.
Und am Ende trauern wir um unser Leben.
Wir müssen uns Aufgaben und Neues geben,
Hau doch endlich mal auf den Putz!
Leg die Klamotten auf die Wage
und stell dich mitten in die Parade!

Entwickel Dich neu, erfinde Dich,
hör Musik und sing laut mit,
und genieß das Leben auch an sich.

Lebe, Liebe und Lache,
Arbeite nicht zu hart, außer für Deine Sache,
Setze dir jeden Tag neue Ziele,
aber nur Etappen, hörst Du & nicht zu viele!

Sei verrückt und triff Dich mit den Leuten, die du liebst,
gestalte Dein Leben und sitz' die Zeit nicht ab.
Sonst wirst Du trauern, wenn Du nicht alles gibst
und keiner blickt dann mehr auf dich herab.

vinc.. 16.11.2013

no title

Ich weiß dass ich kein Künstler bin.

Doch Du machst mich zum Künstler.
Wenn ich an Dich denke.
 Immer wieder kommst du mir in den Sinn.
und dann schwebe ich in den Äther.
während ich meine Umwelt im nichts ertränke.


Durch dich fühle ich wärme,
wo vorher nur Kälte war
wenn Du bei mir bist.
Traurigkeit schwebt in die ferne,
denn du bist ja da
ich hab dich vermisst.
For J.

Bei dir

Wir trafen uns zum ersten Mal
Und ich fühlte mich sofort wohl,
Mein Körper war nicht mehr leer
Und ich war sprachlos, sogar sehr.

Voller Glückshormone, Endorphin und Koffein, 
Voller Mut und Erfüllung und Ritalin,
Voll ist mein Körper, voll mit all diesen Dingen,
Die du mir mit einer Berührung gabst.

Du bist meine Hoffnung,
Das Brutto meiner Rechnung,
Das Mädchen mit den vielen Talenten,
Die Rettung meiner Selbst vor dem turbulenten. 

Was du mir heute gezeigt hast,
Hat mich fasziniert und mitgenommen;
Du bist schön und wundervoll.

Für J.


Dienstag, 12. November 2013

Regen aus roten Rosen

Kennst Du das Gefühl, dass über dich kommt, wenn Du so richtig glücklich bist? 
Kennst du das Gefühl, wenn Du so richtig verliebt bist?
Wenn rote Blüten von roten Rosen über dir fliegen
Und dann leise zu Boden fallen? 

Kennst du das Gefühl, wenn Dich jemand so richtig glücklich macht?
Dich zum lachen bringt, dich um den Verstand und zum singen bringt?

Wenn rote Blüten von Roten Rosen über dir fliegen und langsam zu Boden fallen...

...dann bist du glücklich und verliebt.

For J.

Montag, 11. November 2013

Appell an mein Leben

Meine Welt ist ein auf und ab
Wenig Geld - und nix geht ab
Keine Frauen - Schule verhauen;
Ohne Liebe, ohne Kraft.

Doch dann kommen kleine Wunder,
die vertreiben dann meinen Kummer,
Menschen, die mir Licht bereiten
und auf einer Glückswelle reiten.

Zwar sind diese Wellen immer nur von kurzer Dauer,
aber ...

Wie viele Jahre sind es nun schon, die ich zu dir steh?
Wie viele Monate sind es nun, die ich gerne mit dir geh'?
Wieviele Wochen sind es schon, die du mich vertagst?
Wieviele Tage sind es noch, in denen ich glaube, ich versag'?

Du hälst mich fern von Dir,
ich will dich aber haben bei mir.
Du sagst es ist unser Alter,
Aber es bringt uns nicht weiter,
die Welt bleibt stumpf und wird so nicht heiter.

Du fällst, du brennst, du fällst so schnell,
Dein Leben, es ändert sich sagst du,
aber es verändert sich nichts.

Dein Tag, er wird nicht hell,
Mein Leben, in völliger Ruh',
Es verändert sich nichts.

Warum hast du uns keine Chance gegeben?
Nur Verabreden und dann sehen?
Vielleicht nur Freunde sein?
Oder doch in eine Beziehung rein'?
Zusammen sein,
ob Freunde oder nicht,
ich kenne dein Gefühl und Dein Gesicht,
Deine Art und Deine Geschichte,
Du fehlst mir und ich dichte.

Ich steh zu dir, ob du gehst weg oder zu mir.
Ich steh zu dir. Ich bleibe für dich hier.

Freitag, 1. November 2013

So süß

Sie ist süß, Ich gewöhne mich so schnell an Sie.
Umso schlimmer ist es dann, wenn Sie wieder weg ist.
Meine kleine Emi tut mir gut, sie fehlt richtig wenn Sie weg ist.
Gestern nahm Sie einfach mein Handy und machte Fotos von sich, heute Morgen nahm Ich Sie mit aufs Bett und tobte mit ihr.
Eine Woche mit dem eigenen Fleisch und Blut, man glaubt garnicht, wie gut einem das tut.
Natürlich hat man auch gerne mal einen Tag pause, aber sie länger nicht zu sehen ist nicht schön.
Sie fehlt dann allen, so das fast jeder verrückt wird und Sachen macht, die eigentlich nur Emily macht.
In diesem Sinne: tüß *winkewinke*

@Emi: Schlaf gut, bei deiner Mami & träum süß. Papa vermisst & liebt dich. <3