Samstag, 7. November 2015

Liebe lohnt sich immer

Liebe lohnt sich immer, selbst wenn man am Ende daran zerbricht.

Warum dann also nicht das Risiko eingehen?
Die Zeit genießen und wenn es irgendwann "den Bach runter geht", daran denken
"Hey! Das war es wert!

Denn Liebe lohnt sich immer,
es ist nie zu spät,
für das perfekte Abenteuer,
in dem jeder den Anderen sieht.

Mit Problemen und Fehlern gespickt,
ist Liebe das Heilmittel,
jedes Hindernis zusammen umgehen,
oder als Hürde für's Leben nehm'n.

Und wenn es vorbei sein sollte,
dann blicke mit Freude zurück,
weil Dein Leben bereichert wurde,
um ein weiteres ganzes Stück.

Du bist mein Puzzle,
ob nur ein Puzzleteil oder das ganze Set,
das entscheiden wir gemeinsam,
Zusammen nicht allein sein.

P u z z l e

Montag, 27. Juli 2015

Es macht mich einfach traurig!

Traurig, wie verkommen die Welt geworden ist!

Das schon Kinder, die nicht einmal 12 Jahre alt sind, schon rassistische und arrogante Züge erkennen lassen, finde ich unfassbar unverantwortlich von deren Eltern!

Ich bin schockiert über das Verhalten und die Erziehung von Eltern hier in Deutschland!

Wenn dunkelhäutige Kinder mit der Hautfarbe argumentieren, warum sie nicht mit einem anderen Kind spielen wollen;

Deutsche Kinder meinen "sie wären was besseres" und nicht einmal ein Anfreundungs-Geschenk annehmen;

und die Eltern das auch noch gut finden...

...ich bin zutiefst erschüttert und wünsche mir, dass meine Tochter das noch nicht mitbekommt, wie unsozial die Welt doch ist/ wird.

Mehr zum Thema, auf eine seriöse Art und Weise im neuen Merkom-Kommentar auf vinc's Blog <

Dienstag, 17. Februar 2015

Ein neuer Tag (8:30)

8:30
- der Wecker klingelt
Ein neuer Tag
- bin wie neu geborn'
Wäre da nicht diese Uhrzeit;
denn der Wecker klingelt nicht zum ersten Mal...

8:30
- die Sonne scheint
Ein neuer Tag
- läuft mir davon
Auf zur Arbeit
- den Tag schon entkomm'n

8:30 am Abend
- Der Tag ist fast vorbei
Bin erledigt, trotz wenig Stress
Will ins Bett, damit ich den Tag vergess'
- Abendessen
Das muss ich nicht,
war schon bei Burger King,
was eigenes lohnt sich nicht

10:30
- schon so spät
Mein Leben scheint mal wieder auf Diät
Keine Freundin, kein Leben und keine Zeit,
Kein Wunder, schließlich macht der Frust mich breit,

Und es verrinnt wieder etwas Zeit.

8:30
- ein neuer Tag
Ein neuer Tag.

Samstag, 14. Februar 2015

Dein Urteil

Du urteilst über mich, dabei kennst du die Gründe hinter meinem Handeln nicht.
Du weißt nicht, was mich dazu bewegt, zu sein, wie ich bin.
Wieso urteilst du über mich, wenn du die wahren Gründe nicht kennst?

Du meinst ich bin ein Spaßverderber, weil ich nicht auf Partys gehen mag
& nicht wie Du, den Wodka in meine Kiemen spüle,,,
Du denkst ich wäre öde, langweilig und spießig, doch den wahren Grund meiner
Abneigung gegen das alles, kennst du nicht.

Du hast mich nie gefragt.

Es hat einen Grund, warum ich keinen Menschen mehr wirklich vertraue.
Ja, es hat auch einen Grund, warum ich auf Freunde nicht mehr baue.
Du denkst, ich halte mich zurück, weil ich komisch bin,
nein, ich bin da für dich, doch du bemerkst es nicht.

Du fühlst dich genervt, von meiner Nettigkeit.
Du sagst ich bedränge dich, wegen meiner Höflichkeit.
Das du das alles nicht kennst, das tut mir leid,
doch ich bin wie ich bin, das ist die Wahrheit.

Warum ich keine alkoholische Getränke mag?
Es ist wie Religion, wenn ich's Dir doch sag!
Religion als Grund für Krieg;
Du nennst "Alkohol" als Grund, wenn du mir fremd gehst
und kriegst Flammen in den Augen, wenn du auf Partys gehst.
Weil du da den ein und den anderen küsst,
Dass du mich damit zerstörst. dass siehst du nicht.

Warum ich vertraue ich keinem Menschen mehr?
Weil umso mehr du einem Menschen vertraust,
umso mehr du einen Menschen als Freund bezeichnest,
umso tiefer steckt das Messer in Deinem Rücken,
wenn dich dein Freund wieder verarscht...

Hinterlistig ist die Welt. Darum denke ich, ich halte mich lieber fern,
denn die Sonne, das Meer, das Lamd und die Luft mag ich gern.

Doch am liebsten würde ich bei dir sein.

Du glaubst anderen, statt mich zu fragen,
machst dir Gedanken über mich, die falscher nicht sein können,
hättest du mich gefragt, statt Mist über mich zu erzählen,
wäre alles anders.


Samstag, 31. Januar 2015

Gefährliches Spiel

Ganz naiv steht sie da,
mit ihrer Freundin, da vor der Bar,
sieht diesen einen Kerl mit dem Bart
doch das er zu alt ist, ist ihr egal.

Sie blickt zu ihm rüber,
er erwidert nicht,
doch spricht sie ihn an,
ihre Freundin, sie will das nicht,
das er zu alt ist, ist ihr egal
und es bleibt auch nicht bei diesem Mal.

Mit klimpernen Wimpern und neckendem Blick,
denkt der Kerl "wow, dieser Anblick",
Die Brüste leicht hinausgestreckt, 
mit der Zunge über die Lippe geleckt;
und dann noch dieser flirtende Blick,
Er ist zu alt, doch das interessiert sie nicht.
- es interessiert sie nicht.

Auf dem Bahnsteig dann, gehts erst richtig los,
provozierende Fragen machen sie ganz ganz groß,
will sie doch nur seine Aufmerksamkeit haben,
fängt sie an, ihre Freundin einzuplanen,
macht sie runter, das ist nicht fair,
um zu imponieren, ganz ohne Flair,
bringt den Typen aus dem Gleichgewicht,
man Mädchen, übertreib's doch nicht!

Gemeinsam steigen sie in die Bahn,
dem Typen kommt jetzt ein guter Plan,
nimmt sie doch einfach mit zu sich nach Haus,
doch wie sieht es mit dieser Freundin aus?

Die Freundin, ja sie hat's geblickt,
das der Kerl sie jetzt gerne fickt,
auch wenn sie erst dreizehn ist...
- auch wenn sie erst dreizehn ist.

... (fortsetzung folgt) ...